Hotel Aarauerhof wechselt den Besitzer

Das Hotel Aarauerhof wechselt am 1. Juni die Hand. Neue Eigentümerin wird die Gruppe Sorell Hotels Switzerland. Sie kauft den «Aarauerhof» von der Gruppe Zürich-Hotels. «Er passt perfekt in unser Portfolio», sagt Matthias Ramer, Operations Manager von Sorell Hotels Switzerland.

Thomas Röthlin
Drucken
Teilen
Das Hotel Aarauerhof: Aus dem Hotel soll ein Veranstaltungsort werden.

Das Hotel Aarauerhof: Aus dem Hotel soll ein Veranstaltungsort werden.

Aargauer Zeitung

Das «Sorell Hotel Aarauerhof» soll laut einer heute Dienstag verschickten Medienmitteilung «zu einem über die Kantonsgrenzen hinaus führenden Veranstaltungsort für Konferenzen, Meetings und Seminare werden». Das Erdgeschoss wird umgebaut, das Restaurant neu konzipiert. Dafür, dass «inskünftig primär Zutaten aus der Region auf den Teller kommen», sorgt ein neuer Küchenchef. Im Herbst beginnt der neue Direktor.

Mit dem Verkauf geht in Aarau die achtjährige Ära des Gastronomie-Unternehmers Peter Horneck zu Ende. Er löst den «Aarauerhof» aus den Zürich-Hotels und konzentriert seine Aktivitäten auf die Wirtschaftsmetropole. Nicht etwa aus wirtschaftlichen Gründen, wie Horneck auf Anfrage sagt; unter ihm habe sich das finanzielle Ergebnis gegenüber der vormaligen Eigentümerin Aarauerhof AG verfünffacht: «Der ‹Aarauerhof› lief sehr, sehr gut.»

Grund für den Verkauf des 1971 gebauten, ehemaligen Viersternhauses sei das unmittelbare Umfeld, so Horneck. Die letzten vier Jahre mit dem Neubau des Bahnhofs und jetzt dem Umbau des Bahnhofplatzes seien für Mitarbeiter und Gäste «enorm schwierig» gewesen. Auch ihm persönlich, so der 63-Jährige, sei die «Kraterlandschaft» direkt vor der Haustür zu viel der Strapazen geworden. Aarau, versichert der Hotelier hingegen, sei ihm «unglaublich sympathisch», und mit den Behörden habe er immer gern zusammengearbeitet. Die neue Eigentümerschaft bezeichnet Horneck als «ideal».