Aarau

Mega-Pferdeartikelklau im Aarauer Schachen: Jetzt liegt das Urteil vor

Ausgerechnet vor einem Pferderennen im Aarauer Schachen klaute ein Dieb Artikel und Zubehör aus seinem mobilen Verkaufsstand. Jetzt wurde der Täter verurteilt.

Drucken
Teilen

Reitpullover, Lederhalfter und Sporen im Wert von mehreren Zehntausend Franken – das hat ein Dieb im Sommer 2016 vor dem Pferderennen im Aarauer Schachen aus dem fahrenden Verkaufsgeschäft von Daniel Läuchli geklaut. «Er hat nur die guten Artikel genommen», sagte der Geschäftsführer des Jockey-Shops Aarau damals gegenüber TeleM1. Zum Beispiel Helme im Wert zwischen 500 und 1500 Franken. Kein Wunder belief sich die Deliktsumme auf mehrere 10'000 Franken.

Der Dieb konnte aber kurz darauf in der Umgebung von der Polizei ausfindig gemacht und verhaftet werden. Nun ist der Strafbefehl gegen ihn rechtskräftig geworden.

Laut der Sprecherin der Aargauer Staatsanwaltschaft, Fiona Strebel, wurde der 65-jährige Mann aus Polen zu einer bedingten Geldstrafe von 180 Tagesätzen und einer Busse von 1300 Franken verurteilt.

Läuchli hat Glück gehabt. Er war nicht versichert und hat die entwendeten Reitsportartikel zurückerhalten. (jk)