Patiententransport

Parkplatz-Abzockerei im Kantonsspital Aarau?

Wer 35 Minuten vor dem Aarauer Kantonsspital parkiert, zahlt neuerdings 4 Franken – und für jede weitere Stunde 3 Franken. Das sorgt für empörte Reaktionen. Wer es richtig macht, kann sich die Gebühr aber sparen.

Toni Widmer
Drucken
Teilen
Kantonsspital Aarau

Kantonsspital Aarau

Schweiz am Sonntag

«Am 8. Dezember lieferte ich im Abzocker-Kantonsspital Aarau eine invalide, 85-jährige Frau ab, die an zwei Stöcken gehen musste. Für diese halbe Stunde musste ich eine Parkgebühr von sage und schreibe 4 Franken bezahlen», klagte ein Leserbriefschreiber diese Woche in der «az Aargauer Zeitung».

In einem weiteren Leserbrief wurde diese Gebühr als Unverschämtheit betitelt und gar gemutmasst, das Kantonsspital Aarau (KSA) würde mit diesen hohen Gebühren die hohen Löhne von Direktoren und Ärzten finanzieren. Zufall oder nicht: Auch in der Sendung Espresso von Radio DRS 1 zum Thema Parkgebühren der Spitäler kam das KSA diese Woche schlecht weg. Die Ansätze seien im Vergleich die absolut höchsten, hiess es in der Sendung.

Nicht länger als eine halbe Stunde

Stimmt das wirklich? Hintergrund des Ärgers ist ein neues Parkplatzregime, welches das Spital diesen Herbst eingeführt hat – im Zusammenhang mit dem ebenfalls neuen Parkplatzreglement der Stadt. Demnach kostet ein Patiententransport direkt vor die Klinik-Haustür auch in Aarau nach wie vor keinen Rappen.

Dies aber nur unter der Voraussetzung, dass man das Auto nicht länger als eine halbe Stunde vor dem Spital stehen lässt. Die kritisierten 4 Franken für eine Stunde (und 3 Franken für jede weitere Stunde) gelten zudem nur für das Spitalareal. Bis im Herbst konnte auf den wenigen dort verfügbaren Plätzen noch gratis parkiert werden.

Unter Druck

Weil die Stadt Aarau aber neuerdings in den Quartieren rund um das Spital Gebühren für Langzeitparkierer erhebt, kam das KSA unter Druck. Um die raren Parkgelegenheiten für Patiententransporte, Ambulanzfahrzeuge und andere Notfälle freihalten zu können, hat das Spital ebenfalls Gebühren eingeführt. Damit beugt man einer Verlagerung der Langzeitparkierer auf das KSA-Areal vor.

Für Besucher entscheidend sind die Tarife im Parkhaus. Diese betragen 1 Franken für die erste halbe Stunde, Fr. 2.50 für die erste Stunde, 1 Franken für jede weitere Stunde sowie 25 Franken für 24 Stunden. Damit ist das KSA günstiger als die Spitalparkplätze in den Grossstädten.

Auf dem Land ist es gratis

Das Kantonsspital Baden hat eine ganz andere Tarifstruktur. Dort kosten die ersten zwei Stunden 1 Franken, drei Stunden 3 Franken, vier Stunden 5 Franken und jede weitere Stunde Fr. 2.50. Kurzparkieren ist in Baden günstiger, Langzeitparkieren teurer.

Ausnahmen bestätigen da wie dort die Regel. Wer gehbehinderte Patienten ins Aarauer Spital bringen und sein Auto länger als eine halbe Stunde stehen lassen muss, kann ein Gratis-Ausfahrtsticket beantragen. «Wir sind kulant», verspricht Helen Winkler, Leiterin Kommunikation im KSA.

Auf dem Land ist der Spitalparkplatz übrigens am günstigsten. Im Kreisspital Freiamt in Muri kostet das Parkieren überhaupt nichts.