Aarau

Stricken muss nicht altbacken sein: Acht Frauen zeigen Strickkunst

Sie haben Alltagsgegenstände genommen und aus ihnen Kunstwerke gemacht. Acht Frauen sind in einem Strickkurs der Migrosklubschule dem neusten Trend gefolgt und stellen nun ihre Kunst im öffentlichen Raum vor.

Drucken
Teilen
Ein Stück Schwarzwäldertorte, Donuts oder Cupcakes: Alles gestrickt.
6 Bilder
Die Strickkunstwerke sind im Migros-Restaurant in der Igelweid ausgestellt.
Stricken muss nicht altbacken sein: Acht Frauen zeigen Strickkunst
Kreativ: Strick-Donuts, Strick-Cupcakes und Strick-Roulade.
Auch Früchte und die Schale dazu können gestrickt werden.
Ein weiteres Tablett, das eingestrickt wurde.

Ein Stück Schwarzwäldertorte, Donuts oder Cupcakes: Alles gestrickt.

Janine Müller

Sie haben in den Sommermonaten warme Wolle in die Finger genommen und losgestrickt: Acht Frauen stellen zur Zeit im Migros-Restaurant in der Igelweid gestrickte Kunstwerke aus. Von gestrickten Cupcakes, Donuts und Schwarzwäldertorten zu Früchteschalen, Tablets, Gläser und Stühlen: Nichts blieb vor den Strick-Fans sicher.

Entstanden sind die Kunstwerke in einem Kurs der Migros Klubschule. Dieser hatte zum Ziel, Restwolle und Strickgarne zu Kunstwerke zu verarbeiten. Mit der Ausstellung wollen die Frauen auch ein Zeichen setzen. Sie wollen zeigen, dass das Stricken gar nicht so altbacken ist, wie viele denken. Und dass sich damit ungewöhnliche Werke erstellen lassen.

Zu sehen sind die Kunstwerke noch bis Ende Februar im Migros-Restaurant Igelweid in Aarau. (jam)