Kult-Serie

Badener Grand-Casino-Chef erklärt, warum er den «Bestatter» vor dem Dreh wieder auslud

Anna-Maria Giovanoli und Reto Doerig ermitteln im Casino – in Zürich. Eigentlich wäre ein Dreh in Baden vorgesehen gewesen, doch die Filmemacher erhielten eine kurzfristige Absage. Die Casino-Betreiber befürchteten, dass die Erfolgsserie dem Image des Casinos schaden würde.

Janine Gloor
Drucken
Teilen
«Der Bestatter» im Casino, 6. Staffel, Folge 1
18 Bilder
Tatort Flugplatz: v.l. Brencis Udris alsFallschirminstruktor Frank, Mike Müller als Luc Conrad), Samuel Streiff als Reto Doerig).
Reto Stalder als Fabio Testi.
Mike Müller als Luc Conrad.
Mit allen Wassern gewaschen: Deleila Piasko als Lucy Egglin.
Tatort Tiefgarage...
... mit Barbara Terpoorten als Anna-Maria Giovanoli.
Lebt auf grossem Fuss: Mirjam Rast als Melanie Thurner.
Vom Himmel gefallen: Mike Müller als Luc Conrad und Reto Stalder als Fabio Testi bei der tödlich verunfallten Fallschirmspringerin.
Weitere Bilder der ersten Folge.
Gilles Tschudi als Claude Voitel, alias "Le Renard".
Treffen am Tatort ein: v.l. Reto Stalder als Fabio Testi und Mike Müller als Luc Conrad.
Der Psychoguru: Peter Lomeyer als Professor Josef Mankowsky (Mitte), Fabian Krüger (2.v.r.) und Bettina Stucky als Mia Lehmann (re.)
Tatort Flugplatz: Samuel Streiff als Reto Doerig
Stehen vor einem grossen Schritt: Luc Conrad (Mike Müller) und Anna-Maria Giovanoli (Barbara Terpoorten) ziehen zusammen.
Nachhilfeunterricht beim Profi: v.l. Mike Müller als Luc Conrad, Gilles Tschudi als Claude Voitel, Reto Stalder als Fabio Testi
Die Karten werden neu gemischt: Mike Müller als Luc Conrad Mike Müller und Reto Stalder als Fabio Testi
Spielt ein doppeltes Spiel: Urs Remond als Casino-Chef Peter Berner

«Der Bestatter» im Casino, 6. Staffel, Folge 1

SRF

Ein Mann liegt tot im Parkhaus eines Casinos. Das dürfte die meisten Zuschauer der Serie «Der Bestatter» weniger irritiert haben als die Tatsache, dass die Casino-Szenen in der ersten Folge der sechsten Staffel nicht im Badener Grand Casino gedreht wurden. Anna-Maria Giovanoli und Reto Doerig waren im Swiss Casino in Zürich auf Spurensuche und haben dort das faule Spiel des Casinochefs und seiner Mitarbeiterinnen aufgedeckt.

Die Erfolgsserie ist zum Aushängeschild für den Aargau geworden. Warum wurden die Casino-Szenen nicht in Baden gedreht? Ursprünglich war ein Dreh im Aargau vorgesehen, doch Béatrice Eglin, die für die Serie Drehorte sucht, erhielt kurzfristig eine Absage und musste nach Zürich ausweichen.

Immer für eine Überraschung gut: Mike Müller als Luc Conrad.
18 Bilder
Findet die schwer verletzte Miranda: Suly Röthlisberger als Erika Bürgisser.
Leandra Kurth als Miranda Bösiger.
Vor dem Unfall: Leandra Kurth als Miranda Bösiger (l.), Heidi Maria Glössner als Catherine Tobler (r.).
Am Tatort: Martin Ostermeier als Dr. Alois Semmelweis.
Erstes Date auf dem Waldfriedhof: Tabea Buser als Lilly Berghoff und Reto Stalder als Fabio Testi.
Am Tatort: Barbara Terpoorten als Anna-Maria Giovanoli.
Mit allen Wassern gewaschen: Yangzom Brauen als Lina Geisler (stehend).
Misstrauische Wächterin: Bettina Stucky als Lea Lehmann und Mike Müller als Luc Konrad.
Steht unter Beobachtung: Mike Müller als Luc Conrad (Mi.).
Macht ihm ein trauriges Geständnis: Tabea Buser als Lilly Berghoff und Reto Stalder als Fabio Testi.
Besserwisser: Helmut Berger als Ignaz Semmelweis; Mike Müller als Luc Konrad (im Hintergrund).
Fabrikentensohn unter Verdacht: Barbara Terpoorten als Anna-Maria Giovanoli, Elias Arens als Martin Tobler (3.v.l.), Grégoire Gros als Polizist Halder (2.v.r.), Samuel Streiff als Reto Dörig (r.).
Schluckt die Psychodroge: Mike Müller als Luc Conrad (vorne), Peter Lohmeyer als Prof. Josef Mankowsky (hinten).
Unmögliche Liebe: Tabea Buser als Lilly Berghoff, Reto Stalder als Fabio Testi.
Unsterblich verliebt: Reto Stalder als Fabio Testi.
Kann die Liebe nicht festhalten: Reto Stalder als Fabio Testi und Tabea Buser als Lilly Berghoff.
Zwei Besserwisser aus einer Familie: Martin Ostermeier als Dr. Alois Semmelweis (l.) und Helmut Berger als Dr. Ignaz Semmelweis (r.).

Immer für eine Überraschung gut: Mike Müller als Luc Conrad.

SRF/Sava Hlavacek

«Falsch und imageschädigend»

Die Geschäftsleitung des Casinos wäre einem Dreh in ihren Hallen nicht abgeneigt gewesen, hatte sich jedoch aufgrund des Drehbuchs dagegen entschieden. «Dieses vermittelt nicht nur ein zu 100% falsches Bild des Grand Casino Baden, sondern bedient sämtliche negativen Klischees gegenüber unserer Branche», sagt CEO Detlef Brose.

In der Serie lungert ein gesperrter Spieler weiterhin im Casino rum. «Das ist völlig absurd», sagt Brose. Zum Mord in der Tiefgarage kommt es, als zwei Casino-Mitarbeiterinnen einen Spieler ausrauben und mit einem Elektrotaser auf ihn losgehen. «Diese Darstellung wäre absolut unfair gegenüber hochmotivierten Mitarbeitern gewesen», sagt der Casino-CEO.

Halbzeit beim «Bestatter»

Drei der sechs Folgen der 6. Staffel hat das Schweizer Fernsehen bereits ausgestrahlt. Heute Abend, 23. Januar 2018, ist die vierte Folge zu sehen: "Generalversammlung". Darin wird Luc Conrad durch einen ermordeten Bestatter-Kollegen und die Ermittlungen in Professor Mankovskys Villa mehr gefordert, als ihm lieb ist. Gefordert ist aber auch sein Compagnon Fabio: Er ermittelt im Institut des verblichenen Bestatter-Kollegen. Ausserem stürzt ihn die Beziehung zu Lilly in ein emotionales Wechselbad.

Dienstag, 23. Januar 2018, 20.05 Uhr, SRF 1

Mord und Totschlag sind bei einer Krimiserie ein zwingendes Element. Wird den Zuschauern nicht zugetraut, zwischen Fiktion und Realität unterscheiden zu können? «Das können wir nicht beurteilen», sagt Brose. «Fakt ist, dass die Fiktion im Drehbuch unter Berücksichtigung aller negativen Klischees bewusst geschäftsschädigend und realitätsfremd gehalten wurde, was der Hauptgrund der Absage war.» Zu Ertragsausfällen hätten die Dreharbeiten gemäss Brose nicht geführt, im Grand Casino seien schon öfters Dreharbeiten durchgeführt worden, auch live. «Wir finden es auch schade, dass die Casinofolge nicht im Aargauer Casino gedreht werden konnte, was aber ausschliesslich an dem vollkommen realitätsfremden und bewusst imageschädigenden Inhalt der Folge lag.»

Die Casino-Folge zum Nachschauen: