Brugg
An der Brugger Fasnacht in zwei Wochen herrscht Ferienstimmung

An der diesjährigen Fasnacht wird sich das Salzhaus in einen Campingplatz verwandeln. Der Verein Värslischmitte hat sich dazu für das geheimnisvolle Motto «CIGUGEGL» entschieden.

Drucken
Teilen
Das Deko-Team (v. l.) Rosmarie Tschabold, Daniel Tschabold, Hansruedi Flückiger, Silvia Herklotz und Roger Schnyder hat bereits das erste Zelt aufgeschlagen.

Das Deko-Team (v. l.) Rosmarie Tschabold, Daniel Tschabold, Hansruedi Flückiger, Silvia Herklotz und Roger Schnyder hat bereits das erste Zelt aufgeschlagen.

zvg / Marianne Kesselring im Auf

Bereits zum 18. Mal lädt der Verein Värslischmitte Brugg alle Fasnachtsfreunde ins Salzhaus ein. Dieses Jahr soll mit dem Motto «CIGUGEGL – Camping isch geil und git e gueti Luune» ein bisschen Ferienstimmung ins Salzhaus gebracht werden: von Lagerfeuerromantik bis Strandparty inklusive Mückenplage, der Fantasie sind keine Grenzen gesetzt. Das Deko-Team ist bereits seit Wochen im Einsatz, um das Salzhaus in einen kleinen, familiären Campingplatz mit moderner Infrastruktur und direktem See- sprich Bühnenzugang zu verwandeln.

In zwei Wochen gehts los

Der Start zur Brugger Fasnacht erfolgt in zwei Wochen, am Donnerstag, 19. Februar um 18.44 Uhr beim Schwarzen Turm mit dem Umzug. Anschliessend ab 19.30 Uhr – nachdem der Zunftmeister beim Storchenturm das Konfetti gespalten hat – heisst es in der Värslischmitte im Salzhaus «Auf die Plätze, Camping, los!». Träfe Sprüche der Schnitzelbänkler und fetzige Guggenmusiken sorgen den ganzen Abend für Unterhaltung.

Am Freitag folgt ab 20 Uhr mit der guggenfreien «Strandparty» eine stimmungsvolle Värsliparty mit Essen und musikalischer Unterhaltung mit den Hey of 4. Für diesen Anlass ist allerdings eine Reservation unter Telefon 079 754 06 50 oder www.vaerslischmitte.ch unerlässlich. Ab 22 Uhr ist die Värslischmitte für alle Camper offen.

Ausklang mit «Sunnebrand»

Am Samstagabend von 20 bis 2 Uhr steht unter dem Motto «Sun, Fun and Fasching to do ...». Geboten wird am grossen Fasnachtsabend beste Unterhaltung durch Schnitzelbänkler und fetzige Guggenmusiken. Wer sich samstags von der Camping-Restaurantcrew verwöhnen lassen will, kann dies ohne Voranmeldung.

Der Ausklang am Sonntag nach dem grossen Umzug heisst dann «Sunnebrand». Ab 14 Uhr trifft man sich im Salzhaus bei Kaffee und Kuchen sowie einem feinen Angebot für den kleinen Hunger. Es besteht die Gelegenheit, zum Guggesound zu tanzen bevor um 18 Uhr die Zelte abgebaut werden müssen. Damit der Verein Värslischmitte seine Tradition im Salzhaus auch in Zukunft weiterführen kann, ist er dankbar für weitere Helfer. (AZ)

Aktuelle Nachrichten