Böztal
Der Gemeinderat für die neue Fusionsgemeinde ist gewählt

Für die neue Fusionsgemeinde Böztal sind am Sonntag im ersten Wahlgang die fünf Mitglieder des Gemeinderats sowie die je drei Mitglieder der Finanzkommission und der Steuerkommission gewählt worden.

Merken
Drucken
Teilen
Im Gemeindehaus Hornussen wird sich ab 2022 die Verwaltung der neuen Gemeinde Böztal befinden.

Im Gemeindehaus Hornussen wird sich ab 2022 die Verwaltung der neuen Gemeinde Böztal befinden.

Bild: Claudia Meier

Der Gemeinderat für die neue Fusionsgemeinde Böztal steht. Gewählt worden sind am Sonntag im ersten Wahlgang: David Guy (510 Stimmen), Andreas Thommen (489), Esther Röthlin (470), Roger Frey (459) sowie Robert Schmid (459). Das absolute Mehr von 370 Stimmen zwar geschafft, aber als überzählig aus der Wahl gefallen sind: Mathias Pfister (414) und Reto Kägi (387). Gottfried Herzog erhielt 357 Stimmen.

In die Finanzkommission gewählt worden sind: Thomas Erb (608), Dania Aebi (544) sowie Lukas Knecht (509). Das absolute Mehr betrug 337 Stimmen. Den Sprung in die Steuerkommission geschafft haben: Anja Wendelspiess (754), Corinne Sutter-Reimann (695) sowie Jonas Ackermann (631). Das absolute Mehr betrug 460 Stimmen.

Zusammenschliessen zur Gemeinde Böztal werden sich per 1. Januar 2022 die vier Gemeinden Bözen, Effingen, Elfingen und Hornussen (BEEH). Die drei Erstgenannten werden vom Bezirk Brugg zum Bezirk Laufenburg wechseln. (mhu)