Birrfeld

Nach Beschädigung: Grösster einmotoriger Doppeldecker der Welt bleibt auf Boden

Vorläufig keine Rundflüge mit dem Oldtimer-Doppeldecker: Die Antonov An-2 auf dem Flugplatz Birrfeld muss repariert werden. Jean Voegelin, Präsident des Antonov Clubs Avianna, hofft, dass die Arbeiten im nächsten Monat ausgeführt werden können.

Michael Hunziker
Drucken
Teilen
Gerissen und verzogen: Das Querruder des Doppeldeckers vom Typ Antonov An-2 wurde beschädigt. zvg

Gerissen und verzogen: Das Querruder des Doppeldeckers vom Typ Antonov An-2 wurde beschädigt. zvg

zvg Kapo

Unbekannte haben auf dem Flugplatz Birrfeld den Oldtimer-Doppeldecker des Typs Antonov An-2 beschädigt. In Mitleidenschaft gezogen wurde das Querruder des oberen Flügels. Dieses sorgt für die Steuerung des Flugzeugs.

Jean Voegelin, Präsident des Antonov Clubs Avianna, geht nicht von einer mutwilligen Beschädigung aus, sondern eher von einem Unglück. Mit grosser Wahrscheinlichkeit sei jemand auf den rund zwei Meter hohen Zaun geklettert, der um das Flugzeug verläuft, habe sich am oberen Flügel abgestützt, dann das Gleichgewicht verloren und sich schliesslich am Querruder festgehalten. Ohne den Schaden zu melden – und wohl auch mit Glück, sich nicht ernsthaft verletzt zu haben – habe sich die Person aus dem Staub gemacht.

Doppeldecker auf Flugplatz beschädigt
3 Bilder
Dieser Oltdimer-Doppeldecker wurde in den vergangenen Wochen beschädigt.
Die Eigentümer des Doppeldeckers entdeckten den Schaden erst am Sonntag und erstatten eine Anzeige.

Doppeldecker auf Flugplatz beschädigt

Kapo AG

Reparatur im nächsten Monat

Passiert ist der Vorfall in den vergangenen Wochen. «Wir haben am Wochenende davon erfahren und haben den Schaden begutachtet», sagt Voegelin. Das Querruder weise einen Riss auf und die Struktur sei verbogen. Da eine Reparatur schwierig und sehr aufwändig wäre, müsse es wahrscheinlich ersetzt werden. Immerhin: Intakte Querruder seien für diesen Flugzeugtyp weltweit einige vorhanden, weiss der Präsident.

Wann der Schaden behoben wird, kann Voegelin noch nicht sagen. Er hofft, dass die Arbeiten im nächsten Monat ausgeführt werden können. Will heissen: Rechtzeitig auf die Hauptsaison sollte der auffällige rot-weisse Doppeldecker wieder fliegen. Bis dahin müssen sich die Passagiere allerdings gedulden, rund vier Flüge werden laut Voegelin abgesagt.

12 Passagiere finden Platz

Die Antonov An-2, die heute auf dem Flugplatz Birrfeld stationiert ist, stammt aus Lettland und hat Baujahr 1978. Mit einer Flügelspannweite von 18 Metern handelt es sich um den grössten einmotorigen Doppeldecker der Welt. Die Antonov An-2 gilt als eines der sichersten Flugzeuge, verfügt über einen 9-Zylinder-Sternmotor mit 1000 PS und kann 12 Passagiere transportieren.

Der Antonov Club Avianna wurde im August 2007 gegründet. Das Ziel ist klar: Der Club möchte nicht nur die «historisch und flugtechnisch wertvolle» Antonov in flugtüchtigem Zustand erhalten, «sondern auch die Freude an der faszinierenden Technik und an Flugerlebnissen der klassischen Art mit einem breiten Publikum teilen».

Sehen Sie hier den Flug der Antonov AN-2 an den Flugtagen Dittingen 2011