Politik
Vorgesehene Lösung für Remiger Gemeinderat geplatzt: Alexandra Savaris demissioniert per Ende 2022

Die Gemeinde Remigen sucht für die abtretende Gemeinderätin Alexandra Savaris eine Nachfolge. Wie es diesbezüglich aussieht, warum der Rücktritt von Savaris nicht überrascht und wieso es jetzt doch etwas anders als geplant kommt.

Deborah Bläuer
Drucken
Der erste Wahlgang für die Ersatzwahl in Remigen findet am 18. Dezember statt.

Der erste Wahlgang für die Ersatzwahl in Remigen findet am 18. Dezember statt.

Claudia Meier

Wie die Gemeinde Remigen in ihrem Mitteilungsblatt von Oktober bekanntgab, hat Alexandra Savaris beim Kanton Aargau ein Gesuch um eine vorzeitige Demission per 31. Dezember aus dem Gemeinderat eingereicht. Diesem wurde von Seiten der Gemeindeabteilung stattgegeben, sofern bis zu diesem Zeitpunkt eine Nachfolgerin oder ein Nachfolger gewählt ist.

Im Mitteilungsblatt heisst es:

«Der Gemeinderat bedauert den Rücktritt von Alexandra Savaris ausserordentlich.»

Weiter steht: «So war sie während der vergangenen Jahre ein allseits geschätztes Mitglied. Der Gemeinderat wünscht Alexandra Savaris auf dem weiteren privaten, aber auch beruflichen Lebensweg alles erdenklich Gute und freut sich, sie weiterhin in der Planungskommission allgemeine Nutzungsplanung vertreten zu wissen.»

Fünf Jahre lang im Gemeinderat und zehn Jahre in der Finanzkommission

Alexandra Savaris war fünf Jahre lang im Gemeinderat Remigen. Zuvor sass sie zehn Jahre lang in der Finanzkommission. Überraschend kommt ihr Rücktritt aus dem Gemeinderat nicht. So wollte sie dieses Amt eigentlich bereits schon letztes Jahr aufgeben, um wieder mehr Zeit für ihre Familie und ihre Interessen zu haben.

Demission von der Remiger Gemeinderätin Alexandra Savaris.

Demission von der Remiger Gemeinderätin Alexandra Savaris.

zvg

Vergangenes Jahr im Herbst hatte Remigen Probleme, den Gemeinderat und die Finanzkommission zu besetzen, und suchte dafür je ein Mitglied. Dann meldete Camilla Arnaud Interesse an der aktiven Mitarbeit im Gemeinderat an. Damit sollte sie die Ressorts Finanzen und Soziales von Savaris übernehmen.

Für einen weitmöglichst reibungslosen Übergang erklärte sich Savaris bereit, ein weiteres Jahr im Gemeinderat Einsitz zu nehmen, und kandidierte für den zweiten Wahlgang. Sodass sich Camilla Arnaud in dieser Zeit die gemeindespezifischen Kenntnisse im Bereich Finanzen als Mitglied der Finanzkommission aneignen konnte. Entsprechend wurden Alexandra Savaris 2021 in den Gemeinderat und Camilla Arnaud in die Finanzkommission gewählt.

Camilla Arnaud wird nicht für den Gemeinderat kandidieren

Allerdings wird Arnaud aus verschiedenen Gründen nun doch nicht für den Gemeinderat kandidieren. Der erste Wahlgang für den freien Gemeinderatssitz wird am Sonntag, 18. Dezember, stattfinden. Auf Nachfrage bestätigt die Gemeinde Remigen, dass bisher noch keine Anmeldungen eingegangen seien.

Das vergangene Jahr im Gemeinderat sei anspruchsvoll und interessant wie immer gewesen, blickt Alexandra Savaris zurück. «Hervorheben möchte ich die stets gute Zusammenarbeit im Gemeinderat mit der Verwaltung und den Kommissionen.»