Region Brugg
Wasserschloss, Linner Linde, Jurapark: Grosse Tafeln weisen jetzt auf Tourismus-Ziele hin

Entlang der Kantonsstrassen stehen seit wenigen Tagen touristische Hinweistafeln. Vor der Montage durch den Kanton durfte der Regionalplanungsverband ein Wörtchen mitreden.

Claudia Meier
Drucken
Eine der neuen Hinweistafeln ist an der Aarebrücke bei Stilli montiert worden. MHU

Eine der neuen Hinweistafeln ist an der Aarebrücke bei Stilli montiert worden. MHU

Michael Hunziker

Das kulturelle und touristische Angebot des Kantons soll besser signalisiert werden. Was im Aargau mit grossen Hinweistafeln entlang der Autobahnen begann, wurde vom kantonalen Departement Bau, Verkehr und Umwelt (BVU) im Januar 2018 mit der Signalisation entlang der Kantonsstrassen fortgesetzt.

Neu sind sie auch in der Region Brugg nicht zu übersehen: die farbigen Tafeln beispielsweise an der Aarebrücke bei Stilli oder beim Rastplatz zwischen Bözberg-Passhöhe und Effingen. Sie zeigen das Wasserschloss von oben, die Linner Linde und die Jurapark-Landschaft im Fricktal.

Von insgesamt 67 Tafeln im Kanton weisen 9 auf besondere Perlen in der Region Brugg hin. Mit Verweis auf das Schenkenbergertal steht eine weitere Tafel in Thalheim (Parkplatz Nähe Staffelegg). Eine Tafel in Remigen (Bürersteig) zeigt die Römerrebberge. Der Vindonissapark ist auf den Signalisationen in Gebenstorf (vor Reussbrücke nach Windisch) und in Birr (Waldstück nach Autobahnanschluss Mägenwil) abgebildet. In Brugg (Aarauerstrasse Bereich Bahnunterführung) wird auf die historische Altstadt verwiesen, in Hausen/Windisch (Umfahrungsstrasse Richtung Windisch) auf das Schloss Habsburg und in Holderbank (nach Ortsausgang Richtung Schinznach-Bad) auf die Thermalquelle Bad Schinznach.

Eine Auswahl der Tourismus-Tafeln im Aargau:

Strassenschild Kanton Aargau Ruedertal
31 Bilder
Strassenschild Limmattal Weinregion
Strassenschild Wynental
Strassenschild Wynental Homberg
Eine Auswahl der neuen Strassenschilder zu den touristischen Zielen im Aargau
Strassenschild Zofingen Historische Altstadt
Strassenschild Kanton Aargau Region Zofingen
Strassenschild Kanton Aargau Region Zofingen
Strassenschild Kanton Aargau Region Zofingen
Strassenschild Kanton Aargau Region Zofingen
Strassenschild Geissfluhgrat Höchster Punkt im Aargau
Strassenschild Fricktal Jurapark Aargau
Strassenschild Fricktal Stift Olsberg
Strassenschild Fricktal Buschbergkapelle Wittnau
Strassenschild Aarau Historische Altstadt
Strassenschild Zurzibiet Jüdischer Kulturweg
Strassenschild Zurzibiet Propstei Wislikofen
Strassenschild Zurzibiet Weinwanderweg
Strassenschild Zurzibiet Auenlandschaft Rietheim
Strassenschild Zurzibiet Klingnauer Stausee
Strassenschild Wynental
Strassenschild Region Brugg Linner Linde
Strassenschild Region Brugg Thermalquelle Schinznach Bad
Strassenschild Region Brugg Römerrebberge
Strassenschild Kölliken Strohdachhaus und Museum
Strassenschild Künten-Sulz Auengebiet Alte Reuss
Strassenschild Kanton Aargau Suhrental
Strassenschild Kanton Aargau Egelsee
Strassenschild Aarburg Altstadt und Festung
Strassenschild Fricktal Historische Holzbrücke Stein
Strassenschild Freiamt Kloster Muri

Strassenschild Kanton Aargau Ruedertal

Kanton Aargau

Auf die Frage, warum es so lange dauerte, bis die Tafeln in der Region Brugg montiert wurden, sagt Kai Schnetzler, Sektionsleiter Verkehrssicherheit beim BVU: «Die Regionalplanungsverbände durften die Wünsche äussern. Die bestehenden Tafeln konnten danach rasch ersetzt werden.» Da es sich in der Region Brugg ausschliesslich um neue Tafeln handelt, mussten zuerst Standorte gefunden werden. «Entsprechend mussten jeweils die einzelnen Standorte genau abgeklärt und die betroffenen Standortgemeinden informiert werden. Teilweise müssen auch betroffene Grundeigentümer zustimmen», fährt Schnetzler fort. Nach dieser Gesamtabstimmung seien die Arbeiten (Fundamente erstellen und Tafeln montieren) koordiniert ausgeführt worden.

Kosten von 910 000 Franken

Verteilt in allen anderen Regionen des Kantons Aargau werden bis voraussichtlich im Sommer noch 21 weitere Tafeln aufgestellt. Bei der Auswahl der Sujets galt es zu beachten, dass sie kulturhistorische Zeitzeugen oder Naturlandschaften mit überregionaler Ausstrahlung abbilden, die für individuelle Besucher erreichbar sind.

Die Kosten für sämtliche 67 Hinweisschilder entlang der Kantonsstrassen belaufen sich laut BVU auf rund 910 000 Franken. Sie werden vollumfänglich über den Swisslos-Fonds finanziert. Das heisst: Für die Steuerzahler, die Gemeinden sowie die Regionalplanungsverbände fallen keine Kosten an.

Aktuelle Nachrichten