Video

Windischer Pizza-Kurier beschenkt KSB-Mitarbeitende mit Gratis-Pizzen

Abdullah Erbil, Pizza-Kurier in Windisch, ruft zum Zusammenhalt in der Krise auf. Als Zeichen der Dankbarkeit verteilte er gestern und heute 100 Pizzen an Ärzte und Pflegepersonal des Kantonsspital Baden.

Pascal Bruhin
Drucken
Teilen

Einfach mal Danke sagen! Abdullah Erbil aus Brugg ist Inhaber des Pizza-Kuriers Pizza Italia in Windisch. Die Coronakrise macht zwar auch ihm zu schaffen, dennoch will er andere dazu motivieren, die Krise als Gemeinschaft zu überstehen. "Wir müssen zusammen halten", sagt er. Und weiter: "Ich will ein Vorbild für andere sein."

Getreu diesem Motto ist ihm die Idee gekommen, den Ärzten und dem Pflegepersonal des Kantonsspital Baden (KSB) - symbolisch für alle - Danke zu sagen. 100 Pizzen, inklusive Softgetränke, verteilte er am Dienstagabend und am Mittwoch kostenlos an die Angestellten des KSB.

Windischer Pizza-Kurier beschenkt KSB Alles ist vorbereitet: Das Team um Abdullah Erbil die Pizza-Kartons für das KSB mit Dankesbotschaften verziert.
6 Bilder
Windischer Pizza-Kurier beschenkt KSB Abdullah Erbil wartet am Wareneingang des KSB.
Windischer Pizza-Kurier beschenkt KSB Abdullah Erbil wartet am Wareneingang des KSB.
Windischer Pizza-Kurier beschenkt KSB Abdullah Erbil übergibt die Pizzen an Andri Müller, Sous-Chef des KSB.
Windischer Pizza-Kurier beschenkt KSB Abdullah Erbil zeigt sich zufrieden nach den beiden Aktionen für das KSB.

Windischer Pizza-Kurier beschenkt KSB Alles ist vorbereitet: Das Team um Abdullah Erbil die Pizza-Kartons für das KSB mit Dankesbotschaften verziert.

zvg

Vorbereitungen dauerten einige Wochen

Geplant war dieser Anlass seit Wochen. "Eigentlich wollte ich es erst spontan anbieten, aber das wäre logistisch zu kompliziert geworden", sagt der gebürtige Kurde. Deshalb nahm er bereits vor gut einem Monat Kontakt mit dem KSB und dessen Küchenchef Josef Stalder auf, um am Dienstagabend erstmals zur Tat zu schreiten.

Um 15 Uhr begannen die Vorbereitungen. Der Teig war schon vorher zubereitet worden. Sieben freiwillige Helfer fanden sich im Windischer Ladenlokal ein. Pizza backen, Pizza schneiden, Pizza einpacken. Die Arbeiten wurden sorgfältig im Laden verteilt, um jederzeit den Mindestabstand von zwei Metern einhalten zu können.

Pizza für die Spät- und die Frühschicht

Margherita, Prosciutto, Funghi, Calabrese, Diavolo: Je 20 Pizzen pro Sorte bereitete das Team zu. Ein Anliegen war Erbil, dass möglichst viele Mitarbeiter des KSB von seiner Pizza-Lieferung profitieren können. So lieferte er in zwei Tranchen. 50 Pizzen am Dienstagabend für die Mitarbeiter der Spätschicht und 50 am Mittwochmittag für jene der Frühschicht. Auch die Qualität liegt ihm am Herzen. "Für das Gesundheitspersonal müssen die Pizzen sogar noch besser schmecken als sonst."

So ist Erbil auch wichtig, dass die Pizzen warm im KSB ankommen. In je drei Lieferungen wurden die Pizzakartons nach Baden gefahren. Als kleines Zückerli wurde jeder Karton inwendig mit einer Dankesbotschaft verziert. "Ein herzliches Dankeschön an das KSB für die tolle Unterstützung", sagt Abdullah Erbil.