Muri

Am «little Monster» zeigt sich: Keiner zu klein, um ein grosser Fasnächtler zu sein

Das «Little Monster» beim Gröflikeller war ein toller Spass für junge und auch etwas ältere Narren. Mit angenehmen Temperaturen sorgte Petrus für die angemessene Unterstützung.

Eddy Schambron (Text und Fotos)
Drucken
Teilen
Konfettischlachten statt Schneetreiben – das «Little Monster» war bei angenehmen Temperaturen zu geniessen.

Konfettischlachten statt Schneetreiben – das «Little Monster» war bei angenehmen Temperaturen zu geniessen.

Eddy Schambron

Was das Monsterkonzert für die Grossen im Klosterhof ist, ist das «Little Monster» beim Gröflikeller in Muri für die Kleinen – einer der Höhepunkte während der Fasnachtszeit. Das «Little Monster», von der Fasnachtsgesellschaft Muri-Neuenburg im Dorf auf die Beine gestellt, hat aber einen entscheidenden Vorteil: Es findet – im Gegensatz zum Monster – jedes Jahr statt. Und lockt jedes Jahr zahlreiche Kinder mit ihren Eltern auf den Platz.

Schön herausgeputzt.
3 Bilder
Die «Munition» wird wieder aufgesammelt.
Die Stiefeliryter sorgen für den richtigen Rhythmus.

Schön herausgeputzt.

Eddy Schambron

Und hier geht es rund: Guggenmusiken sorgen für den richtigen Ton, die Kinder – fantasievoll verkleidet und geschminkt – haben Platz, sich richtig auszutoben. Für die Erwachsenen ist es ein Vergnügen, dem Narrennachwuchs bei den Konfettischlachten zuzuschauen oder gleich selber mitzumachen. Und selbstverständlich lädt eine Festwirtschaft zum Verweilen ein. Für Kinder, die sich dem närrischen Treiben für einige Zeit entziehen wollen, stehen sogar Spielgeräte zur Verfügung. Auch das Wetter spielte gestern wunderbar mit.

Alles im grünen Bereich

Zufrieden zeigte sich gestern Herbertus vom steinigen Regen (Herbert Meier), Schultheiss der Fasnachtsgesellschaft Muri-Neuenburg: «Alles im grünen Bereich» lachte er unter seiner blonden Perücke hervor und blickte zufrieden auf das Treiben, welches sich im Gröfli-Areal entwickelte. Und er macht bereits Werbung für die Fasnacht 2015: «Im nächsten Jahr gibt es in Muri wieder einen Fasnachtsumzug.»

Doch bis dann ist noch etwas Zeit. Jetzt gilt es, zuerst die diesjährige Fasnacht zu geniessen. Schliesslich war gestern erst Schmutziger Donnerstag. Bis zur Schlüsselrückgabe am 4. März hauen die Murianer Fasnächtler noch richtig auf die Pauke.