Wohlen

Concours war ein tolles Fest nach harzigem Beginn

Der Concours des Kavallerievereins Bünztal in Wohlen war erneut Treffpunkt für die ganze Region.

Toni Widmer
Drucken
Teilen
Abwechslung am Sonntagnachmittag mit der ZKV-Fahr-Quadrille.

Abwechslung am Sonntagnachmittag mit der ZKV-Fahr-Quadrille.

Toni Widmer

«Zum Auftakt am Freitag lief es nicht ganz nach Wunsch. Offenbar mussten wir dem unsicheren Wetter etwas Tribut zollen. Seit Samstagmorgen war das Festzelt aber stets gut besetzt und auch die Stimmung lässt nichts zu wünschen übrig», zog Co-OK-Präsidentin Sandra Troxler am frühen Sonntagnachmittag eine erste Bilanz zum traditionellen Concours des Kavallerievereins Bünztal in Wohlen.

Erneut ein Höhepunkt war der im vergangenen Jahr erfundene «Jump & Ride», bei dem ein echtes Reiterpaar und ein Bullen-Reiter gleichzeitig versuchen, möglichst lang im Sattel zu bleiben beziehungsweise so viele Hindernisse wie möglich zu absolvieren.

Wie gewohnt war der Concours Treffpunkt für die ganze Region. Traditionell treffen sich an dieser Veranstaltung nicht nur die expliziten Freunde des Pferdesports, sondern auch solche, die das nur einmal im Jahr sind: im Juli an der Springkonkurrenz in Wohlen.