Motorradsport
Das Freiamt ist 2021 ganz ohne Motocross: Nach Wohlen sagte nun auch Muri ab

Das Motocross in Muri findet traditionell immer am Pfingstmontag statt. Letztes Jahr musste es wegen Corona abgesagt werden. Lange wurde gehofft. Jetzt überbrachte das OK die Hiobsbotschaft: Auch 2021 fällt das Motocross Muri aus.

Andrea Weibel
Merken
Drucken
Teilen
Vor zwei Jahren fand das letzte Motocross in Muri statt. Auch dieses Jahr wird es keines geben. (Archivbild, 10.6.2019)

Vor zwei Jahren fand das letzte Motocross in Muri statt. Auch dieses Jahr wird es keines geben. (Archivbild, 10.6.2019)

Eddy Schambron

Keine röhrenden Motoren, keine jubelnden Fans, kein spritzender Dreck: Das Pfingstmotocross in Muri hat nach jenem in Wohlen nun ebenfalls die Austragung 2021 abgesagt. Das haben die Organisatoren jetzt bekanntgegeben. Beat Gassmann, Vizepräsident des Motorradsportclubs Muri, bedauert das sehr. «Es ist sehr schade und tut uns natürlich auch weh», sagt er auf Anfrage und fügt hinzu:

«Aufgrund der Situation hatten wir im Grunde keine andere Wahl. Wir können nicht voraussagen, wie es in anderthalb Monaten aussieht.»

Bis Ende April gelte das Veranstaltungsverbot, «und wir können einfach nicht ausschliessen, dass es verlängert wird. Da mussten wir die Reissleine ziehen, bevor die ganze Organisation zu teuer wird und womöglich am Schluss trotzdem abgesagt werden müsste».

Motocross Muri ohne Zuschauer geht nicht

Schon von Beginn an hat das OK sich klar gegen eine Austragung ohne Zuschauer ausgesprochen. «Ohne Zuschauer wäre das, als würde man ein Nati-A-Spiel im Fussball auf ein Grümpelturnier zurückstufen. Klar wäre es schön für die Fahrer, wenn sie ein Rennen fahren könnten. Ich weiss das, ich bin auch 20 Jahre Rennen gefahren. Aber ich hoffe für sie, dass nach dem Sommer wieder Rennen möglich sein werden, dann ist der Schweizer Rennkalender voll.»

Auch sei es für Muri schwierig, den ganzen Event kleiner zu gestalten, weil er eben traditionell nur einen Tag, nur am Pfingstmontag, durchgeführt wird. «Aber wir haben uns wirklich alle denkbaren Gedanken gemacht, haben überlegt, dass wir halt nur 2000 oder 3000 Zuschauer reinlassen würden, das wäre für uns alles machbar gewesen», erklärt Gassmann. «Aber im Moment ist es ja alles andere als sicher, dass nur schon das möglich sein könnte. Also mussten wir absagen.»

Auf die Frage, ob es aber ein Motocross Muri 2022 geben werde, wenn das denn möglich ist, reagiert Gassmann euphorisch:

«Ja sicher! Wenn es klappt, dann geben wir nächstes Jahr wieder Vollgas mit internationalen Rennen, Zuschauern, allem drum und dran.»

Dann gebe es wieder ein Pfingstmotocross, wie man es gewohnt und wie es weit herum beliebt sei. Übrigens, für alle Motocross-Agenden: Pfingstmontag ist 2022 am 6. Juni.