Muri
Das Obere Freiamt soll zur Marke werden: Neue Website soll Wirtschaft und Einwohnenden eine gemeinsame Plattform geben

«Freiamt.Mittendrin.», so heisst der neue Slogan des Oberfreiamts. Vorgestellt hat ihn der Regionalplanungsverband zusammen mit verschiedenen Gewerbeverbänden. Bald starten sie eine grosse Werbeoffensive.

Andrea Weibel
Drucken
Der Regionalplanungsverband Oberes Freiamt stellt seinen neuen Markenauftritt samt Logo und Website vor. Per gemeinsamen Druck auf den Buzzer gaben sie den Startschuss für das Aufschalten der Website: Lukas Bättig, Stefan Heggli, Peter Wolfisberg und Rainer Heggli (von links).

Der Regionalplanungsverband Oberes Freiamt stellt seinen neuen Markenauftritt samt Logo und Website vor. Per gemeinsamen Druck auf den Buzzer gaben sie den Startschuss für das Aufschalten der Website: Lukas Bättig, Stefan Heggli, Peter Wolfisberg und Rainer Heggli (von links).

Andrea Weibel

Das Oberfreiamt ist ein ländliches Gebiet. Genau diese will die Neue Regionalpolitik des Bundes stärken. Um das zu schaffen, sind die Regionalplanungsverbände (Replas) und die Gewerbevereine gefordert. Zumindest haben diese im Oberfreiamt die Führung übernommen. Ihr Ziel ist einfach verständlich: Das obere Freiamt soll eine Marke werden. Am Mittwochabend zeigten sie in Muri, was sie damit meinen.

Sie wollen eine klare und eigenständige Positionierung in der Region aufbauen, Unternehmen vernetzen und die Standortattraktivität besser vermarkten. Und zwar unter den zwei Wörtern «Freiamt. Mittendrin.».

Falls sich nun jemand fragt, wieso das Oberfreiamt als Freiamt beworben wird – das wird es nicht ganz. Schaut man nämlich beim Logo ganz genau hin, so entdeckt man über dem Wort Freiamt in kaum sichtbarer Schrift auch noch den Zusatz «Oberes». In der Webadresse www.freiamt-mittendrin.ch ist davon jedoch nichts mehr zu sehen.

So sieht das neue Logo aus.

So sieht das neue Logo aus.

Andrea Weibel

Dass sie ganz sicher nur das Oberfreiamt meinen, wird auf einer Karte auf der Website deutlich. Aber Auftritt und Logo dürfen sich über die Jahre auch verändern, erklärte Werbefachmann Andreas Gnädinger, Vizepräsident des Gewerbevereins Sins und Umgebung, der für das Logo mitverantwortlich ist.

Alle Infos übers Oberfreiamt an einem Ort abrufbar

Viel wichtiger ist die Marke, die daraus wird. Auf der Website sollen sämtliche Infos über das Oberfreiamt abrufbar sein. Egal, ob jemand eine neue Stelle oder ein neues Haus im Gebiet sucht oder die besten Freizeitaktivitäten auf einen Blick sehen will. Der Slogan dazu heisst «Das Freiamt hat's in sich».

Jahrelang hat die Wirtschaftskommission der Repla Oberes Freiamt zusammen mit Vertretenden der Gewerbevereine Muri und Sins sowie der Industrievereinigung Muri an dem Projekt gearbeitet. «Nun sind wir in der Phase eins, dem Markenaufbau», erklärt Gnädinger. Sie drucken Flyer und Buttons und starten im Juni und September grosse Plakatkampagnen. So wollen sie sich bei den Oberfreiämterinnen und Oberfreiämtern, aber auch jenen, die es gerne werden würden, bekannt machen.

Am Mittwoch durften sie all das in Muri verkünden. Nun sollen auch alle Mitglieder der involvierten Vereine und Verbände diese Botschaft nach aussen tragen, um den Wirtschafts- aber ebenso den Wohnraum zwischen Reuss und Lindenberg zu stärken und bekannt zu machen.

Mit dem Buzzer schalteten sie feierlich die Website online

Als offiziellen Festakt durfte je ein Vertreter der involvierten Vereine und Verbände nach vorne treten und eine Hand auf einen grossen roten Buzzer legen. Gnädinger zählte den Countdown, worauf Lukas Bättig (Gewerbeverein Muri und Umgebung), Stefan Heggli (Industrievereinigung Muri), Peter Wolfisberg (Gewerbeverein Sins und Umgebung) und Rainer Heggli (Repla Oberes Freiamt) den Buzzer drückten.

Zur Feier gab's virtuelles Konfetti auf der Leinwand.

Zur Feier gab's virtuelles Konfetti auf der Leinwand.

Andrea Weibel

Mit virtuellem Konfetti wurde der grosse Moment gefeiert: Sie hatten sie Website online geschaltet. Ein Blick aufs Handy beweist, sie ist tatsächlich online. Nun kann die Werbeoffensive der neuen Marke «Freiamt.Mittendrin.» losgehen.

Mehr Infos unter www.freiamt-mittendrin.ch.

Aktuelle Nachrichten