Beinwil

Und fast wurde aus der az-Aktion ein Dorffest

Grosser Aufmarsch in Beinwil: Die Aktion «Gemeinden im Mittelpunkt» brachte die Menschen für zwei Stunden vor dem Volg in der Gemeinde zusammen.

Eddy Schambron
Drucken
Teilen
Impressionen der AZ-Aktion Beinwil
11 Bilder

Impressionen der AZ-Aktion Beinwil

Aargauer Zeitung

Grosser Aufmarsch vor dem Volg Beinwil/Freiamt: Im Rahmen der Aktion «Gemeinden im Mittelpunkt» traf sich die Bevölkerung vor dem Dorfladen, um miteinander auf die Gemeinde anzustossen. Aber auch, um mit Werner De Schepper, stellvertretender Chefredaktor und Tele-M1-Moderator, über ihre Zeitung zu diskutieren. Von der az Aargauer Zeitung anwesend waren ebenso Dieter Minder, Ressortleiter Ost, und der Schreibende. Auch dass sich eine wohlgelaunte Gesellschaft anschliessend an den Anlass im «Rössli» wiederfand, war «Beuel-typisch».

Gleich drei Gemeindeammänner waren auf dem Platz: der seit zwei Jahren amtierende Albert Betschart, sein Vorgänger Toni Zemp, der 16 Jahre in dieser Funktion für die Gemeinde tätig war, und Josef Villiger, der sogar 20 Jahre der Gemeinde vorstand. Sie haben, wie sich herausstellte, ein gutes Einvernehmen. Mit dabei waren unter vielen anderen auch Pfarrer Richard Strassmann, Priska Nietlispach vom Tschöplihof als «Besitzerin» des Mittelpunkts», Gemeindeschreiber Erhard Huwiler mit Gattin und Tochter, bedeutende Arbeitgeber der Gemeinde sowie ein Delegierter von Grün Stadt Zürich. Sie alle liessen den Anlass, zusammen mit dem Team des Volg unter der Leitung von Domenica Bürkler, zu einem tollen Erfolg werden.

An Diskussionsthemen mangelte es nicht. Und was nicht abschliessend erörtert werden konnte, findet vielleicht Niederschlag in einer der nächsten Ausgaben der az Aargauer Zeitung.