Wohlen

Weltmeister und andere Champions standen am Cupfinaltag auf dem Platz

Ein Fussballfest im besten Sinne feierte der Aargauer Fussballverband in Wohlen. Der Cupfinaltag auf der Niedermatten zog die Zuschauer in Massen an. Auch viele bekannte Gesichter gaben sich ein Stelldichein.

Ruedi Burkart
Drucken
Teilen
Fussball Cupfinaltag in Wohlen
8 Bilder
Urs Lehmann (Mitte), Abfahrts-Weltmeister von 1993 und seit sieben Jahren Präsident von Swiss Ski, zauberte im Promispiel.
Zoran Jovanovic (links), einer der Wohler Aufstiegshelden aus dem Jahr 2002, gewann mit seinem Bruder im Team von Mladost Aarau bei den Senioren 40+.
FC-Aarau-Trainer Raimondo Ponte orchestriert auf dem Wohler Rasen sein Team der Reha Bellikon vor der Partie gegen Urs Lehrmanns „PluSport Team 2000“.
Vor der Show-Partie der zeka Aarau gegen die zeka Baden gibts Ratschläge vom Trainer.
Luigi Ponte hat mit einem Abbruch der Saison gerechnet.
Lobende Worte fand AFV-Boss Hans Aemisegger (links) für den FC Wohlen und dessen Organisation.
Darum gings am Donnerstag in Wohlen: der Pokal für den Aargauer Cupsieger.

Fussball Cupfinaltag in Wohlen

Ruedi Burkart

Der Auffahrts-Donnerstag ist jeweils ein Festtag für die Aargauer Ballkünstlerinnen und Ballkünstler. Dannzumal tragen sie traditionellerweise ihre Cupfinals aus. Zehn Endspiele von den C-Junioren bis zu den Senioren 50+. Alle an einem Ort.

Dieses Jahr war der Aargauer Fussballverband (AFV) auf Einladung des FC Wohlen im Freiamt zu Gast. FCW-Ehrenpräsident Andy Wyder holte den prestigeträchtigen Anlass in die Niedermatten. Alles klappte tadellos. «Mit diesem Event zeigt ihr in Wohlen, dass ihr ein richtiger Spitzenklub seid», sprach Hans Aemisegger, Präsident des AFV, ein Lob aus.

Raimondo Ponte hat als Trainer des arg abstiegsbedrohten FC Aarau zurzeit nicht viel Grund zur Zuversicht. In Wohlen blühte der 60-jährige frühere Profiakteur jedoch sichtlich auf, als er beim Promispiel seine Truppe «Reha Bellikon» auf dem Feld orchestrieren durfte.

Bei Gegner «PluSport 2000» zauberte kein Geringerer als der Rudolfstetter Abfahrtsweltmeister von 1993, Urs Lehmann. Das Resultat des unterhaltsamen Spiels? Nebensache. «Es gibt heute nur Sieger», schmunzelte AFV-Boss Aemisegger , «erste und zweite Sieger.»

Cupsieg für den FC Wohlen

Nicht nur aus organisatorischer Sicht hatte der FCW Grund zur Zufriedenheit. Auch sportlich lief es nach Wunsch. Wohlens U17-Junioren gewannen ihren Final gegen Regio Zofingen mit 3:0 und durften sich auf dem Hauptplatz feiern lassen. Der Höhepunkt war dann der Final der Aktiven. Im 2. Liga-Duell gewann Gontenschwil gegen Rothrist mit 1:0. Vor der wunderbaren Kulisse von 1500 Fans.