Wohlen
So startet das Open-Air-Kino ins zweite Pandemiejahr: «Uns ist es wichtig, dass sich die Leute sicher fühlen»

Zum zweiten Mal nach 2020 findet ab dem kommenden Freitag das Wohler Open-Air-Kino unter Pandemie-Einschränkungen statt. Die Organisatoren Irene und Pitsch Bachmann profitieren dabei von den Erfahrungen aus dem Vorjahr.

Marc Ribolla
Drucken
Teilen
Das Open-Air-Kino in Wohlen bei der Kantonsschule im Vorjahr.

Das Open-Air-Kino in Wohlen bei der Kantonsschule im Vorjahr.

Verena Schmidtke (19. Juli 2020)

«Wir sind auf jeden Fall froh, dass wir es überhaupt wieder durchführen können», sagt Irene Bachmann. Sie und ihr Mann Pitsch sind seit über zwei Jahrzehnten die treibende Kraft hinter dem Wohler Open-Air-Kino bei der Kantonsschule. Am Freitag legen sie mit der nächsten vierwöchigen Auflage bis zum 8. August los.

Wie 2020 steht das Kinospektakel unter freiem Himmel auch in diesem Jahr im Zeichen der Corona-Einschränkungen. «Das Schutzkonzept basiert auf demjenigen vom letzten Jahr. Wir haben damit gute Erfahrungen gemacht. Uns ist es wichtig, dass sich die Leute sicher fühlen», sagt Bachmann.

Direkte Sitzplatzauswahl bei der Online-Buchung möglich

Standardmässig ist Desinfektionsmittel vorhanden und es bleibt zwischen jeder Gästegruppe auf der Tribüne ein Sitzplatz frei. Die Gruppengrösse ist dabei aber nach oben offen. Bezüglich Kapazität schreibt das Konzept vor, dass maximal zwei Drittel der Plätze besetzt sein dürfen. Damit finden pro Abend rund 400 Gäste Einlass ins Open-Air-Kino. Bei dieser Anzahl ist auch kein Covid-Zertifikat nötig.

Eine Neuerung betrifft die Platzauswahl. Irene Bachmann erklärt:

«Die Plätze sind nummeriert wie 2020 und werden am Eingang manuell verteilt. Wer sein Ticket aber im Vorverkauf bucht, kann neu die Plätze im Sitzplan selber gezielt auswählen.»

Der Vorteil dabei für den Besucher: Er kann spontan am Vorstellungstag online buchen und sieht direkt, ob es noch freie Plätze hat.

Das Wohler Open-Air-Kino wird seit über zwei Jahrzehnten von Irene und Pitsch Bachmann organisiert.

Das Wohler Open-Air-Kino wird seit über zwei Jahrzehnten von Irene und Pitsch Bachmann organisiert.

Verena Schmidtke (19. Juli 2020)

Eine Maskenpflicht gilt auf dem Areal im Aussenbereich nicht mehr. «Den Besuchern steht es aber natürlich frei, selber zu entscheiden, ob sie eine Maske tragen möchten», sagt Bachmann. Weil die Konsumation weiterhin nur sitzend erlaubt ist, versuchen sie so viele Sitzgelegenheiten wie möglich aufzustellen.

Trotz aller Einschränkungen soll der Filmgenuss nicht zu kurz kommen. Die Auswahl der Filme gestaltete sich wie im Vorjahr schwierig. «Viele Filme aus den USA wurden wieder verschoben. Wir haben bis zum letzten Moment abgewartet. Eine Herausforderung war die Selektion auch, weil wir die Filme selber nicht alle ansehen konnten», erläutert Bachmann. Das Programm biete aber für alle Geschmäcker etwas.

Den Auftakt macht am Freitagabend «Tina», ein Film über Popstar Tina Turner. Zu den Höhepunkten dürften auch die oscarprämierten Filme «Nomadland» (16. Juli) oder «The Father» (25. Juli) zählen.

Alle Informationen zum Open-Air-Kino Wohlen (9. Juli bis 8. August) gibt es auf www.open-air-kino.ch.

Aktuelle Nachrichten