Laufenburg
An den Kulturtagen trifft Appenzell auf Andalusien

Am Abschlusswochenende der Kulturtage Fliessende Grenzen trafen in der Stadthalle Flamenco und Appenzeller Volksmusik aufeinander.

Ingrid Arndt
Merken
Drucken
Teilen
Bettina Castaño und die «Alder Buebe» vereinten in Laufenburg Volksmusik aus dem Appenzell und aus Andalusien. ari

Bettina Castaño und die «Alder Buebe» vereinten in Laufenburg Volksmusik aus dem Appenzell und aus Andalusien. ari

Ingrid Arndt

Trotz ihrer international erfolgreichen Karriere als Flamencotänzerin blieben die Wurzeln von Bettina Castaño zu ihrer Heimat, dem Appenzeller Land, immer sehr eng. Ebenso ihre Liebe zur Volksmusik dort. Sinnlicher Flamenco, feurige andalusische Klänge und die lebensfrohe Volksmusik der Appenzeller waren für sie keine unterschiedlichen Kulturen, sondern verbindender Ausdruck enormer Lebenslust.

Mit der ebenso bekannten Formation «Alder Buebe» aus den Schweizer Bergen, denen südamerikanisches Temperament von ihren Tourneen nach Brasilien und Peru bestens vertraut ist, entstand das gemeinsame Programm «Flamenco und Appenzell». Damit gastierten sie am Wochenende im Rahmen der Kulturtage «Fliessende Grenzen» auch in der Laufenburger Stadthalle. Etwas Besonderes ist auch die Besetzung der «Alder Buebe» mit Hackbrett Geige, Akkordeon und Kontrabass, sonst als Volksmusikgruppe in der Schweiz unüblich.

Gemeinsam zündeten die Künstler an diesem Abend ein Feuerwerk an Vitalität, Leidenschaft und Einfallsreichtum, verzauberten mit einem ausdrucksstarken Wechselspiel zwischen Musikanten und Tänzerin, inspirierten sich gegenseitig. Anmutig und temporeich nahm Bettina Castaño den Rhythmus auf, setzte die Noten um in mitreissende Tänze.

Jeder Körperteil von den Fingern bis hin zu den Füssen war dabei involviert. Mit den Schuhen schlug sie einen rasant schnellen Takt, spannungsgeladen der Blick, wirbelnd ihre weiten Röcke. Mal war sie grazil anmutig mit Kastagnetten, mal keck und fesch beim Spiel mit ihrem Hut, animierend im direkten Dialog mit der Akkordeonspielerin oder atemberaubend beim Tanz.

Die «Alder Buebe» hatten traditionelle und moderne Volksmusik mitgebracht - Ländler, Walzer, Tango und Paso Doble – und begeisterten das Publikum dann restlos mit dem rasant vorgetragenen «Zirkus Renz». Es war ein ganz aussergewöhnlicher Abend, für den sich die Zuhörer herzlich bedankten.