Kaisten
Eine Kirche, die auch nach 300 Jahren noch berühren will

Die Kirche St. Michael wird 300 Jahre alt – es wird gefeiert mit Kino und Konzerten

Dennis Kalt
Drucken
Teilen
Die Kirche St.Michael ist dem gleichnamigen Erzengel geweiht und befindet sich am Fuss des Fasnachtsberges. Archiv

Die Kirche St.Michael ist dem gleichnamigen Erzengel geweiht und befindet sich am Fuss des Fasnachtsberges. Archiv

Susanne Hörth

1716 lautet die Jahreszahl, die der Turm der Kirche St. Michael trägt. Wieso jedoch die römische-katholische Kirchengemeinde erst in diesem Jahr ihr 300-Jahr-Jubiläum feiert, hat einen einfachen Grund: «Zuerst wurden Turm und Schiff 1716 vollendet, danach der Altarraum. Der Einzug der Kirchengemeinde fand schliesslich erst im Jahr 1717 statt», erklärt Thomas Frey, Diakon und Leiter der römisch-katholischen Kirche Kaisten.

Aus diesem Grund feiert die Pfarrei St. Michael in diesem Jahr das 300-jährige Bestehen ihrer Kirche – ein Jubiläumsjahr in Zeiten von leeren Kirchenbänken und vermehrten Austritten aus den Glaubengemeinschaften.

Gerade auch deswegen sagt Frey zum Jubiläumsjahr: «Ziel soll es sein, verschiedenste Menschen anzusprechen, sie zu begeistern und sie zu berühren. Die Kirche soll auf verschiedenste Arten erlebbar werden und sie soll auch im Dorf wieder mehr ins Bewusstsein rücken.»

Konzerte, Kultur und Kino

Damit dies auch gelingt, hat die Kirchenpflege zusammen mit Frey ein Jubiläums-Programm für die nächsten zwölf Monate auf die Beine gestellt, das mit diversen Veranstaltungen gespickt ist: «Es wird Konzerte und eine historische Führung für Kulturinteressierte geben. Wir werden mit den Jugendlichen grillieren und einen Kinoabend veranstalten und beim Dorffest-Gottesdienst werden wir die Kirche speziell beleuchten», nennt Iris Rehmann, Präsidentin der Kirchenpflege Kaisten, einige Beispiele.

Wichtig dabei war für Rehmann auch, dass Vereine aus dem Dorf in die Veranstaltungen miteinbezogen werden konnten. So wird beispielsweise am Sonntag, 26. Februar, ein Fasnachtsgottesdienst mit der Guggenmusik «Prototype Kaisten» veranstaltet und am Sonntag, 7. Mai, findet ein Konzert der Alphorngruppe Kiasten statt. «Wir sind bei den angefragten Vereinen auf offene Ohren gestossen», sagt Rehmann.

Auf die Frage, ob durch das Jubiläumsjahr die Kirchenbänke am Sonntagmorgen künftig besser gefüllt sein werden, antwortet Rehmann: «Wünschenswert wäre es schon. Besonders vor dem Hintergrund, dass an der Kirche erst im vorletzten Jahr für rund drei Millionen Franken eine aufwendige Innensanierung abgeschlossen wurde.» Derzeit laufen die Abklärungen für die Aussensanierung der Kirche.

Rehmann geht es aber nicht nur darum, mehr Kaister in die Kirche zu bringen, sondern auch um ein Verständnis für die Schönheit und das historische Innenleben zu schaffen. Allen voran die zierliche Kanzel mit den Statuen der Kirchenväter Ambrosius, Hieronymus, Gregor und Augustinus oder der Strahlenmadonna, der als wertvoller Schatz der barocken Kunst gilt.

Gottesdienst zum Jubiläumsstart

mit den «Turmbläsern St. Michael»:

Sonntag, 29. Januar, 10 Uhr.

Aktuelle Nachrichten