Video

Der Aargau verzeichnet einen Babyboom

Immer häufiger bekommen Frauen nicht nur ein sondern gleich zwei oder mehr Kinder. Der Trend zu kinderreichen Familien ist auf den Geburtenabteilungen der Kantonsspitäler Aarau und Baden zu spüren.

Drucken
Teilen

2016 wird ein geburtenstarker Jahrgang. Darüber freut sich Monya Todesco, Chefärztin für Geburtenhilfe am Kantonspital Aarau. Gegenüber TeleM1 sagt sie: «Ja, es ist wirklich eine Anerkennung.»

Bereits 2015 war ein sehr starkes Jahr, was die Geburtenrate betrifft. Doch im laufenden Jahr gehen die Spitäler davon aus, dass die Geburtenzahlen noch weiter steigen:

Im Kantonsspital Aarau steigt die Zahl um 6% im Vergleich zum Vorjahr. Auch das Kantonsspital Baden werden es voraussichtlich 4% mehr als 2015. Leonhard Schäfer, Chefarzt für Geburtshilfe in Baden sagt dazu: «Die bisher höchste Zahl wurde 2012 mit 1693 Geburten berechnet und ich bin ziemlich zuversichtlich, dieses Jahr sogar die 1700-Geburten-Markte zu knacken.»

Ein Grund für den Babyboom ist die Zuwanderung doch für Schäfer ist auch klar, dass sich «die einen oder anderen Eltern heutzutage eher für zwei oder mehr Kinder entscheiden, als das noch vor ein paar Jahren der Fall war.»

Die Ärzte der regionalen Spitäler werden in den kommenden Tagen noch viel zu tun haben: Im Dezember stehen über 100 Geburtstermine an.