Dämmerungseinbrüche
Polizei intensiviert die Fahndung nach Straftätern

Es beginnt die dunkle Jahreszeit, und die macht es Straftätern einfacher. Die Kantonspolizei Aargau reagiert.

Merken
Drucken
Teilen
Die meisten Einbrecher dringen über ein Fenster in Haus oder Wohnung ein. SHUTTERSTOCK

Die meisten Einbrecher dringen über ein Fenster in Haus oder Wohnung ein. SHUTTERSTOCK

Nächste Woche startet die Kantonspolizei Aargau wieder ihre gezielte Aktion gegen sogenannte Dämmerungseinbrecher. Bis im Frühjahr wird die Polizei in den Abendstunden verstärkt präsent sein und die Fahndung nach Straftätern intensivieren.

Einbrecher sind rund um das Jahr aktiv. Mit der Umstellung auf Winterzeit steigt die Zahl der Einbruchsdelikte im Wohnbereich jedoch erfahrungsgemäss an. So können die Täter im Schutz der frühen Dämmerung in Häuser eindringen, bevor deren Bewohner heimgekehrt sind. Um diesem bekannten Phänomen entgegenzutreten, verstärkt die Polizei ab nächster Woche ihre uniformierte Präsenz in den kritischen Stunden. Dabei patrouilliert sie in Wohnquartieren und intensiviert entlang von Hauptachsen die Fahndung nach Straftätern. Eine Schlüsselrolle bei der Koordination der zahlreichen Patrouillen spielt das Lage- und Analysezentrum der Kantonspolizei. Dessen systematische Auswertung des Einbruchsgeschehens bildet die Grundlage der täglichen Einsatzplanung. (az)