Hirschthal

Grosser Sachschaden wegen eines brennenden Gabelstaplers

In einer Lagerhalle der Firma Jungheinrich in Hirschthal brannte am Donnerstagmorgen ein Gabelstapler. Es gab eine grosse Rauchentwicklung, die Halle wurde jedoch nicht beschädigt. Der Sachschaden beläuft sich auf mehrere hunderttausend Franken.

Christine Fürst
Drucken
Teilen
Die Feuerwehr musste die Zufahrtsstrasse absperren.
10 Bilder
In der Firma Jungheinrich brannte es in einer Lagerhalle
Russspuren sind vor der Lagerhalle am Boden zu erkennen.
In der Halle haben einige Gabelstapler gebrannt.
In der Halle haben einige Gabelstapler gebrannt.
Die Firma Jungheinrich beschäftigt in der ganzen Schweiz rund 200 Personen.
René Venema, Leiter Miete und Occasionen, gibt ein Interview.
René Vanema, Mitglied der Geschäftsleitung der Jungheinrich AG
Die Firma Jungheinrich beschäftigt in der ganzen Schweiz rund 200 Personen.
Nach dem Brand ging der Betrieb einigermassen normal weiter.

Die Feuerwehr musste die Zufahrtsstrasse absperren.

Christine Fürst

Um 5.40 Uhr wurde die Feuerwehr Hirschthal alarmiert. In der Lagerhalle der Firma Jungheinrich AG in Hirschthal brannte ein Gabelstapler. Die Feuerwehr rückte mit rund 40 bis 50 Leuten aus und forderte danach noch den Atemschutz der Regiowehr Suhrental an.

Denn in der Lagerhalle gab es eine starke Rauchentwicklung, die Feuerwehr musste mit dem Atemschutz ins Gebäude. Die Feuerwehr konnte jedoch den Brand schnell lokalisieren und löschen. Nach ersten Erkenntnissen hatte ein technischer Defekt am betroffenen Fahrzeug zum Brandausbruch geführt, wie die Kantonspolizei Aargau mitteilt.

400 Stapler mit Russ überzogen

In der Halle sind rund 400 Gabelstapler gelagert, die entweder verkauft oder vermietet werden. Diese sind nun mit einer dicken Schicht Russ überzogen. Die Lagerhalle selbst wurde jedoch nicht beschädigt. Wie die Kapo mitteilt, beläuft sich der Sachschaden auf mehrere hunderttausend Franken.

René Venema, Mitglied der Geschäftsleitung und Leiter Miete und Occasionen, geht davon aus, dass der Russ einige Gabelstapler zerstört hat. «Wir warten nun, bis die Halle freigegeben wird, danach müssen wir eine professionelle Putzfirma engagieren, um den Russ zu beseitigen», sagt er.