Wiliberg/Staffelbach

Kein Schnee: Langlaufrennen auf dem Kalt wird ersatzlos abgesagt

Das Langlaufrennen auf der Loipe rund um den Kalthof wird abgesagt und auch die Alternative, eine Laufveranstaltung, ist in diesem Jahr nicht durchführbar.

Raphael Nadler
Drucken
Teilen
Beat Buchwalder vom Langlauf-Verein Kalthof-Staffelbach auf der Loipe, die am 8. Februar 2012 beim Restaurant Kaltbach in Wiliberg startete.

Beat Buchwalder vom Langlauf-Verein Kalthof-Staffelbach auf der Loipe, die am 8. Februar 2012 beim Restaurant Kaltbach in Wiliberg startete.

ALEX SPICHALE

Die Langlaufvereinigung Kalthof-Wiliberg (LLV) muss auf die Durchführung des auf den 16. Februar geplanten Langlaufrennens auf der Loipe rund um den Kalthof verzichten. Der Grund ist ein ganz einfach: Der nötige Schnee fehlt. Eine kurzfristige Änderung des Anlasses in eine Laufveranstaltung ist in diesem Jahr noch nicht möglich, da die nötigen Bewilligungen für eine Durchführung einer Laufveranstaltung im Wald von Wiliberg und Staffelbach kurzfristig nicht eingeholt werden konnten.

Attraktive Laufstrecke geplant

«Wir sind uns bewusst, dass die Idee einer Laufveranstaltung anstelle des Langlaufrennens etwas kurzfristig entstanden ist», sagt Lukas Baumann, Präsident des Zofinger Stadtlaufs (dieser findet am 17. Mai statt) und Ideenlieferant des möglichen Laufs auf dem Kalt.

Da der Wald in diesem Gebiet zum Trainingsgebiet der Baumann-Brüder gehört, war es für sie ein Einfaches, eine gute Laufstrecke zu finden. «Es gibt eine tolle Runde von rund fünf Kilometern Länge», sagt Lukas Baumann weiter, «bei der Start und Ziel identisch mit dem Langlaufrennen sein können.»

Alternative für 2015

Beat Buchwalder, Präsident der Langlaufvereinigung Kalthof-Wiliberg, bedauert es, dass man weder das Langlaufrennen noch eine Laufveranstaltung durchführen kann. Es macht aber auch deutlich, dass es für die LLV nicht einfach sei, so kurzfristig und unvorbereitet einen Lauf zu organisieren.

«Eine Laufveranstaltung als Alternative zum Langlaufrennen ziehen wir aber gerne für das Jahr 2015 in Betracht», sagt Präsident Beat Buchwalder. Er freut sich auf die Zusammenarbeit mit den Organisatoren des Stadtlaufs von Zofingen. «Sie bringen das nötige Wissen und Know-how rund um eine Laufveranstaltung mit.» (ran)