Reinach
Erstes Konzert: Neuer Organist tritt in der Reformierten Kirche der Gemeinde auf

Die Reformierte Kirchgemeinde Reinach-Leimbach hat einen neuen Organisten. Dieser wird zusammen mit einer Traversflötistin Anfang November in der Kirche zu hören sein.

Peter Siegrist
Drucken
Daniel Pochwala ist neu Teilzeitorganist in der Reformierten Kirchgemeinde Reinach-Leimbach.

Daniel Pochwala ist neu Teilzeitorganist in der Reformierten Kirchgemeinde Reinach-Leimbach.

Peter Siegrist

Daniel Pochwala, Organist, und Eleonora Biscevic, Flötistin, laden zu einem Konzert in die Reformierte Kirche Reinach ein. Es gelangen Werke von Komponisten aus Barock und Frühklassik zur Aufführung. Zum Konzertschluss spielt Biscevic die von ihr geschriebenen Variationen über die Arie «Una voce poco fa» (Deutsch: «Eben eine Stimme») aus der Oper «Der Barbier von Sevilla» von Gioachino Rossini.

Die Traversflöte

Die Vorgängerin der Querflöte nennt man «Traversflöte». Es handelt sich um ein Instrument aus Holz, mit sieben Fingerlöchern, von welchen in der barocken und frühklassischen Zeit nur eines von einer Klappe zugedeckt war. Deswegen klingen auch verschiedene Tonarten ganz anders, was bei der modernen Querflöte viel weniger hörbar ist, aber in der Ästhetik des 18. und 19. Jahrhunderts extrem wichtig und beliebt war.

Pochwala erhielt seinen ersten Klavierunterricht im Alter von fünf Jahren. Als 16-Jähriger begann er mit dem Cembalospiel. Nach seinem Studium mit Hauptfach Cembalo an der Karol-Lipinski-Musikakademie in Breslau (Polen) und an der Hochschule für Musik und Theater Felix-Mendelssohn-Bartholdy in Leipzig wechselte er an die Schola Cantorum Basiliensis nach Basel, wo er den Masterstudiengang im Generalbass auf historischen Tasteninstrumenten in der Klasse von Professor Jörg-Andreas Bötticher abschloss.

Weiter hat er seine musikalische Bildung in der Orgelklasse von Professor Andreas Jost an der Zürcher Hochschule der Künste fortgesetzt. Seit wenigen Monaten ist Daniel mit einem Teilpensum Organist in der Reformierten Kirchgemeinde Reinach-Leimbach.

Eleonora Biscevic an der Traversflöte

Eleonora Biscevic wurde in Monza (Italien) geboren. Nach dem Studium in der Block- und Traversflöte am Konservatorium Mailand schloss sie an der Basler Schola Cantorum ihren Master in Traversflöte und in historischer Improvisation ab.

Seit ihrer Ankunft in der Schweiz lernte Eleonora auch die Orgel zu spielen, die sie als Nebenfach bei Tobias Lindner studierte. Regelmässig tritt die kroatisch-italienische Künstlerin als Solistin auf, spielt in Kammermusikensembles und mit verschiedenen Orchestern wie zum Beispiel in der European Union Baroque Orchestra (Eubo), in der Budapest Festival Orchestra oder in der Venice Baroque Orchestra.

Sie ist Mitglied und Mitgründerin der Ensembles «Girandola Quartett» und «Alter Ego». Eleonora beschäftigt sich viel mit Improvisation und Komposition und bindet sie in ihren Auftritten ein. Ein Beispiel davon wird am 4. November ab 19 Uhr während des Konzerts in der Reformierten Reinacher Kirche zu hören sein.