Bottenwil

Strasse wird mit Holzkasten gesichert

Starke Regenfälle liessen die Strasse im Gebiet Siegel abrutschen. Voraussichtlich bis Mittwochabend bleibt sie gesperrt.

Martin Zürcher
Drucken
Teilen
Förster Markus Steiner hat den Einsatz geplant und organisiert.

Förster Markus Steiner hat den Einsatz geplant und organisiert.

TIZ

Ungewöhnliche Vorfälle verlangen oftmals nach speziellen Reaktionen. Im Gebiet Siegel in Bottenwil geriet aufgrund der ergiebigen Regenfälle ein ganzer Hang in Bewegung. Betroffen war auch ein zirka 10 bis 15 Meter langes Stück der Siegelstrasse. Ein Meter davon so schwer, dass sie nicht mehr gefahrlos befahren werden konnte. Markus Steiner vom Bottenwiler Forstamt sagt dazu: «Insbesondere mit Traktoren oder ähnlich schweren Fahrzeugen wäre es wirklich gefährlich geworden, denn es geht ja hier doch noch ein paar Meter hinunter bis zum untersten Punkt dieser betroffenen Stelle. Das Glück wollen wir nicht herausfordern.» Nach einiger Planung und Beratung stand fest, dass das Forstamt die Sanierungsarbeiten selber in Angriff nimmt. Als beste und ökologischste Vorgehensweise bot sich der Einbau eines Holzkastens an.

Von oben gesehen kann man sich den Holzkasten wie ein Gitter vorstellen. Gefertigt wird dieses sogenannte Gitter aus Rundholzstämmen, die längs und quer verlegt und mit Armierungseisen verbunden werden.

Beim Einbau eines solchen Holzkastens müssen einige Punkte beachtet werden: Erstens muss das Wasser zwingend hinter dieser Verbauung mit Sickerleitungen abgefangen und kontrolliert abgeführt werden. Zweitens müssen die untersten Längshölzer auf gewachsenem, festem Grund liegen. Drittens müssen die Rundhölzer mit Armierungseisen miteinander verbunden werden. Viertens sollen die Zwischenräume mit Aushubmaterial aufgefüllt und schichtweise verdichtet werden. Sind diese Vorgaben erfüllt, wird die Strasse am Ende wieder problemlos auch mit schweren Fahrzeugen zu befahren sein.

«Es ist gut, dass wir diese Arbeiten bis auf den Einsatz des Baggers selber ausführen können. Die gut 50 Kubikmeter Weisstannenholz haben wir aus unserem Wald, die relativ einfache Bauart ist dauerhaft, zudem mit 30 000 bis 35 000 Franken eine kostengünstige Version, und unsere Leute sind topmotiviert, ganze Arbeit zu leisten», sagt Markus Steiner. Voraussichtlich am Mittwochabend werde die Strasse wieder befahrbar sein. Wann der Deckbelag eingebaut wird, kann Steiner noch nicht sagen, das hänge vom Unternehmer ab, der mit dieser Arbeit beauftragt worden sei.