Gesamterneuerungswahlen
Der Gemeinderat Teufenthal möchte in der kommenden Amtszeit auch Frauen im Gremium

Am 13. Juni finden in Teufenthal bereits Gesamterneuerungswahlen statt. Ammann Niklaus Boss hofft, dass der Gemeinderat kein Männergremium bleibt.

Flurina Dünki
Merken
Drucken
Teilen
Der Teufenthaler Ammann Niklaus Boss hofft, dass in der kommenden Amtsperiode Frauen im Gemeinderat vertreten sind.

Der Teufenthaler Ammann Niklaus Boss hofft, dass in der kommenden Amtsperiode Frauen im Gemeinderat vertreten sind.

Flurina Dünki / Aargauer Zeitung

Nur einer der im Herbst 2017 in den Teufenthaler Gemeinderat Gewählten tritt am 26. September wieder an. Niklaus Boss (57, parteilos), der bei den letzten Gesamterneuerungswahlen neu ins Gremium gewählt wurde. Zuvor war er in der Finanzkommission tätig. Nach dem Rücktritt von Ammann Urs Lehner und Vizeammann Thomas Plüss wurde Boss zum Ammann gewählt. Nicht wieder antreten werden Vizeammann Peter Weber (67, parteilos) und Roland Lutz (68, parteilos).

Die Rücktritte während der Amtsperiode hatten die fünf Gemeinderäte unter sich vereinbart, als sie sich bewusst wurden, dass sich vier von ihnen für die nächste Amtsperiode nicht mehr zur Verfügung stellen würden. Auch die als Nachfolger von Lehner und Plüss gewählten Patrick Schmid (38, parteilos) und Matthias Anderau (38, parteilos) treten wieder an.

Es gibt bereits eine Kandidatur

Damit die 1684-Einwohner-Gemeinde am Wahltermin, dem 13. Juni, genügend Kandidatinnen und Kandidaten für die zwei frei werdenden Sitze hat, führte sie am 3. März eine Informationsveranstaltung zu Gemeindeämtern durch. Wie Ammann Niklaus Boss auf Anfrage mitteilt, kamen zwar nur zwölf Personen, davon interessierten sich nun aber drei ernsthaft für das Gemeinderatsamt. Eine von diesen dreien habe sich bereits angemeldet.

Leider sei keine Frau darunter, wie der Ammann sagt. Deshalb möchte er gerade potenzielle weibliche Kandidatinnen ermutigen, sich zu bewerben. Informationen können auf der Gemeinde eingeholt werden. Eine Kandidatur muss bis am 30. April um 12 Uhr bei der Gemeindeverwaltung eingereicht werden.