Unteres Aaretal
Acht Grossräte fordern direkte Zugverbindung in den Westaargau – die Lösung sehen sie in Turgi

Es sei an der Zeit, auch für das Untere Aaretal direkte Bahnverbindungen in den Westaargau einzurichten, schreiben acht Grossräte in einer Interpellation an den Regierungsrat. Sie schlagen eine Eisenbahnspange im Raum Turgi vor.

Drucken
Wer mit dem Zug aus dem Unteren Aaretal in den Westaargau reisen will, muss dafür umsteigen.

Wer mit dem Zug aus dem Unteren Aaretal in den Westaargau reisen will, muss dafür umsteigen.

Philipp Zimmermann

Die Verbindungen des öffentlichen Verkehrs sind historisch gewachsen. Während das untere Aaretal in Richtung Baden und Zürich über eine direkte Bahnverbindung verfügt, führen die Verbindungen in den Westaargau nur entweder über das Busnetz zur Verkehrsdrehscheibe Brugg-Windisch oder über ein Umsteigen am Bahnhof Turgi.

Mehr Menschen für den öffentlichen Verkehr begeistern

Es sei an der Zeit, auch für Verbindungen in den Westaargau direkte Bahnverbindungen einzurichten, schreiben acht Grossräte in einer Interpellation an den Regierungsrat. Dies könnte mehr Menschen zum Umsteigen auf den öffentlichen Verkehr bewegen und die Strasseninfrastruktur sowie das Zentrum Brugg-Windisch entlasten.

Bei den acht Grossräten handelt es sich um Titus Meier (FDP, Brugg), Claudia Hauser (FDP, Döttingen), Miro Barp (SVP, Brugg), Jürg Baur (Die Mitte, Brugg), Martin Brügger (SP, Brugg), Patrick Gosteli (SVP, Kleindöttingen), Markus Lang (GLP, Brugg) und Hansjörg Erne (SVP, Hettenschwil).

Strassen sollen entlastet werden

Gute Verbindungen im öffentlichen Verkehr, argumentieren die Grossräte, entlasten die Strasseninfrastruktur und tragen zu einer hohen Standortattraktivität bei. Nicht nur die Anzahl der Verbindungen spiele eine Rolle, sondern auch die Reisezeit und die Frage, wie oft man umsteigen muss.

Eisenbahnspange im Raum Turgi als Lösung

Für ältere Menschen und Menschen mit Behinderungen sei das Umsteigen häufig ein Hindernis. Und wer im Bus oder Zug arbeiten wolle, werde unterbrochen, wenn er umsteigen müsse. Durch eine Eisenbahnspange im Raum Turgi könnte eine Direktverbindung aus dem Unteren Aaretal in den Westaargau realisiert werden, schlagen die Politiker vor.

Vom Regierungsrat wollen sie wissen, welche Voraussetzungen erfüllt sein müssten, um eine Zugsverbindung ohne Umsteigen aus dem Unteren Aaretal in Richtung Westaargau einzuführen. Mitunterzeichnet haben die Forderung diverse weitere Grossräte aus dem Ostaargau. Und sie verlangen eine Einschätzung zur Frage, wie sich das Pendleraufkommen aus dem Unteren Aaretal in Richtung Westaargau in den nächsten 10 bis 20 Jahren verändern wird. (az)