Döttingen

Waren es Insider? Diebe klauen neue Computer für 25000 Franken aus Schule

Diebe schlugen in der Oberstufenschule Döttingen zu: Sie stehlen 20 nigelnagelneue Computer und drei iPads im Wert von 25000 Franken und 16 gebrauchte. Für den Präsidenten der Schulpflege ist es noch zu früh, die Täter im Umfeld der Schule zu suchen

Lukas Scherrer
Drucken
Teilen
Die gestohlenen MacBook und IPad waren fabrikneu (Symbolbild).

Die gestohlenen MacBook und IPad waren fabrikneu (Symbolbild).

Keystone

In der Nacht von Donnerstag auf Freitag drangen Unbekannte gewaltsam in zwei Gebäude der Oberstufenschule und der heilpädagogischen Schule von Döttingen ein, brachen mehrere Schulzimmertüren auf und entwendeten neue und gebrauchte Laptops und Tablet-PCs.

Laut Thomas Angst, Präsident der Kreisschulpflege Oberstufe unteres Aaretal, handelt es sich beim Diebesgut um 20 neue und originalverpackte Laptops der Marke Apple Macbook Pro und 3 neue Apple iPads im Gesamtwert von über 25'000 Franken.

Auch 16 gebrauchte MacBooks wurden gestohlen. Weil die neuen Geräte erst kürzlich angeschafft und noch in den Originalverpackungen waren, liegt der Verdacht eines Insiderverbrechens nah. Doch für Thomas Angst ist klar: «Solange die Untersuchung nicht abgeschlossen ist, schliessen wir ein solches Verbrechen aus.»
Die Meldung über den Einbruch ging erst heute Morgen bei der Kantonspolizei ein. Zum Diebstahl von Döttingen sagte Roland Pfister, Mediensprecher der Kantonspolizei Aargau auf Anfrage: «Einbrüche in Schulhäuser kommen häufiger in den Schulferien vor, unter dem Schuljahr sind sie eher ungewöhnlich».

Einbruchsspuren an der Eingangstüren.

Einbruchsspuren an der Eingangstüren.

Zur Verfügung gestellt