Finanzen
Stadt Kriens soll Pilatus-Bahnen-Aktien verkaufen

Mit den Einnahmen sollen die Schulden reduziert werden, fordert die GLP in einem Postulat.

Die Godelbahn Kriens-Krienseregg-Fräkmüntegg.

Bild: Manuela Jans-Koch (Kriens, 14. Juli 2019)

Die Stadt Kriens soll ihre Aktienbeteiligung bei der Pilatus-Bahnen AG verkaufen. Den Erlös soll sie für den Schuldenabbau verwenden. Das fordert GLP-Einwohnerrat Bruno Amrhein in einem Postulat.

Erstellen Sie Ihr kostenloses Benutzerkonto und lesen Sie ganz einfach weiter.

Registrieren und gleich weiterlesen Sie sind bereits registriert? Anmelden.Sie wollen uneingeschränkten Zugang? Abonnement.

Finanzen
Stadt Kriens soll Pilatus-Bahnen-Aktien verkaufen

Mit den Einnahmen sollen die Schulden reduziert werden, fordert die GLP in einem Postulat.

Die Godelbahn Kriens-Krienseregg-Fräkmüntegg.

Bild: Manuela Jans-Koch (Kriens, 14. Juli 2019)

Die Stadt Kriens soll ihre Aktienbeteiligung bei der Pilatus-Bahnen AG verkaufen. Den Erlös soll sie für den Schuldenabbau verwenden. Das fordert GLP-Einwohnerrat Bruno Amrhein in einem Postulat.

«Es ist nicht Aufgabe der Stadt, Aktien einer privaten Tourismusunternehmung zu halten», heisst es im Vorstoss. Dies sei in den 50er-Jahren bei der Kapitalbeschaffung für den Bau der Kriensereggbahn sinnvoll gewesen, heute aber nicht mehr. Die Aktien haben gemäss Jahresbericht 2021 einen Buchwert von 1,07 Millionen Franken. (std)