Volkswagen

Jubiläums-Golf am Wörthersee

Ja, es hat Tradition, das GTI-Treffen am Wörthersee. Es findet zum 34. Mal statt. Beinahe auch schon Tradition hat, dass VW seine neusten Erfindungen dort zeigt. So wie den VW Golf GTE Sport und den GTI Clubsport.

Markus Chalilow
Drucken
Teilen
VW Golf GTI Clubsport

VW Golf GTI Clubsport

HO

Im kommenden Jahr feiert der Golf GTI seinen 40. Geburtstag. Aus diesem Grund wird es das Sondermodell GTI Clubsport geben, das am Wörthersee-Treffen seine Weltpremiere feierte. Mit einer Leistung von 265 PS sowie einer temporär dank Boost-Funktion nochmals um rund 10 Prozent höheren Spitzenleistung soll der Golf GTI Clubsport Anfang 2016 als der bis dato stärkste in Serie gebaute GTI sein. Dachspoiler, grössere und markantere Lufteinlässe, das Rezept ist bekannt. Hier erfindet sich VW nicht neu, es ist einfach ein Sondermodell. Verkaufen wird sich das Teil - ganz besonders in der Schweiz - sicher wunderbar.

VW Golf GTE Sport

VW Golf GTE Sport

HO

Neben dem Clubsport feierte auch eine Studie ihre Premiere unter den GTI-Jüngern, der GTE Sport. 400 PS aus einem Plug-in-Hybridantrieb soll der Carbon-Bomber, der GTE Sport, liefern. Dazu ein mächtig futuristisches Cockpit, Allrad und ein ganz schön schnittiges Design. Im GTE Sport gibt es drei Motoren, vorne den adaptierten 1,6-Liter-TSI mit 299 PS und einem maximalen Drehmoment von 400 Nm aus dem WRC-Polo. Im Golf GTE Sport erhält der Vierzylinder Verstärkung von zwei jeweils 85 kW (115 PS) leistenden Elektromotoren: Ebenfalls vorn (im Gehäuse des 6-Gang-DSG) haben die Ingenieure den ersten Elektromotor angeordnet. Er entwickelt ein maximales Drehmoment von 330 Nm. Die zweite Elektromaschine ist im Heck verbaut und stellt dort 270 Nm zur Verfügung. Das Gesamtdrehmoment des Antriebssystems beträgt 670 Nm. Im «GTE-Modus» arbeiten gleich alle drei Motoren zusammen. In diesem Fall sprintet der Golf in 4,3 Sekunden auf 100 km/h. Die Höchstgeschwindigkeit liegt bei 280 km/h.