1. Platz: Der Peugeot 208 (281 /290 Punkten). Daneben zu sehen: Jean-Philippe Imparato, Markendirektor von Peugeot.
7 Bilder
2. Platz: Tesla Model 3 (242 /290 Punkten)
3. Platz: Porsche Taycan (222 /290 Punkten)
4. Platz: Renault Clio (211 /290 Punkten)
5. Platz: Ford Puma  (290 /290 Punkten)
6. Platz: Toyota Corolla (152 /290 Punkten)
7. Platz: BMW 1er (133 /290 Punkten)

1. Platz: Der Peugeot 208 (281 /290 Punkten). Daneben zu sehen: Jean-Philippe Imparato, Markendirektor von Peugeot.   

HO

Der Peugeot 208 ist Car of the Year 2020

Der kleine Franzose setzte sich gegen Tesla und Porsche durch

Georg Ueding 
Drucken
Teilen

Der Peugeot 208 ist Car of the Year 2020! Trotz der Absage des Genfer Autsalons hat eine Jury, bestehend aus 58 Journalisten, das Auto des Jahres gewählt. Die Veranstaltung fand sonst immer im Rahmen des Autosalons statt. Die Wahl geschah hinter verschlossenen Türen im Palexpo und konnte per Livestream verfolgt werden.

Grund für die Wahl des Peugeot 208 sei vor allem die besondere Auswahl an Antrieben, die es bei dem kleinen Franzosen gibt: Neben traditionellem Benzin- und Dieselmotor gibt es auch eine elektrische Version, die mit einem Einstiegspreis von 34 350 Franken erfreulich erschwinglich ist.

Der Peugeot gewinnt vor Tesla und Porsche

Bei der Wahl standen jedem Juror 25 Punkte zur Verfügung, die er auf die zur Verfügung stehenden Autos verteilen konnte. 5 Punkte waren maximal pro Auto zu vergeben.

Der Peugeot 208 setzte sich mit 281 von 290 maximal möglichen Punkten als Sieger durch. Auf dem zweiten Platz landete der Tesla Model 3 (242 Punkte), der Porsche Taycan wurde mit 222 Punkten dritter. Das Mittelfeld bilden Renault Clio (211 Punkte) und Ford Puma (209 Punkte), das Schlusslicht der Toyota Corolla (152 Punkte) und, auf dem siebten Platz, der BMW 1er mit 133 Punkten.

Die Verleihung der „Car of the Year“ Trophäe findet seit 1964 statt. Sie wird von sieben grossen europäischen Magazinen organisiert und gehört zu den begehrtesten Auszeichnungen der Automobilwelt. Dementsprechend erfreut zeigt sich Jean-Philippe Imparato, Markendirektor von Peugeot: „Wir freuen uns, dass der Peugeot 208 als "Car of the Year" ausgezeichnet wurde. Es ist grossartig, von einer Fachjury wie derjenigen von Car of the Year anerkannt zu werden.“

Mehr zum Thema

Autosalon 2020 abgesagt

Der Beschluss des Bundesrats, grössere Veranstaltungen bis zum 15.3. zu verbieten, betrifft auch den Autosalon in Genf.
Philipp Aeberli

Günstiger als ein Handy-Abo?

Citroën zeigt den Ami: Ein handliches Elektro-Auto für den urbanen Verkehr - und ein digitaler Freund für die Jugend
Georg Ueding