Basel

21000 Metalfans feierten im Joggeli mit Iron Maiden

Kurz vor Mitternacht traten Iron Maiden gestern Freitagnacht von der Bühne. 21000 Metalfans waren total aus dem Häuschen. Die harten Rocker waren weitgehend zahm, nur einigen Nachbarn war es zu laut. Bei der Polizei gingen zahlreiche Lärmklagen ein

Drucken
Teilen
Sonisphere Headliner
6 Bilder
Duff McKagen am Sonisphere
Duff McKagan eröffnete auf der Saturn Stage im Joggeli. lsi
 Limp Bizkit rocken das Sonisphere
 Auch die Alt-Rocker Iron Maiden kommen nach Basel
 Schockrocker Alice Cooper gibt sich die Ehre

Sonisphere Headliner

Um 23.40 Uhr kam das Aus. Iron Maide hatten eben «Running Free» zu Ende gespielt und liessen sich von den 21000 nochmals feiern. Dann traten sie ab. Das wars. Der Openair-Teil der Sonisphere damit zu Ende. Weiter ging es bis in der Halle bis in die frühen Morgenstunden.

Der Grossevent verlief weitgehend gesittet und friedlich, wie die Kantonspolizei erklärt. Einigen Anwohnern war es allerdings viel zu laut. Bis kurz vor Mitternacht gingen bei Einsatzleitzentrale der Polizei Basel-Landschaft in Liestal mehrere Dutzend Anrufe erboster Bürgerinnen und Bürger ein, die sich über den Lärm des Metal-Rocker beklagten.

Trickdiebe und ein Sturzbetrunkener
Die Anrufe kamen grossmehrheitlich aus den Gemeinden Muttenz, Pratteln und Münchenstein. Die Polizei verwies die Anrufenden an die Gemeinde Münchenstein als Bewilligungsinstanz. Deren Lärmmessungen zeigten, dass das Konzert nicht zu laut war, die die Werte sich die erlaubten 100 Dezibel nicht überschritten.

Polizisten vor Ort hielten vier Personen an. Ein 34-jähriger Schweizer belästigte in stark alkoholisiertem Zustand (2,4 Promille) mehrere Leute und wurde zwecks Ausnüchterung abgeführt. Im weiteren wurden drei Rumänen festgenommen, die unter dem dringenden Verdacht stehen, in mehreren Fällen bandenmässig Taschendiebstähle begangen zu haben. Weitere