Kriminalität
«Aktion Noël»: Basler Polizei nimmt 34 Trickdiebe fest

Die Basler Polizei hat im Zuge der «Aktion Noël» 34 Personen festgenommen. Die Aktion war gegen Taschen- und Trickdiebe in der Vorweihnachtszeit gerichtet. Ein Teil der Festgenommenen ging der Polizei aber auch wegen anderer Delikte ins Netz.

Merken
Drucken
Teilen
Polizei schnappt Taschen- und Trickdiebe

Polizei schnappt Taschen- und Trickdiebe

Pressedienst

15 Personen nahm die Polizei von Ende November bis Weihnachten 2010 wegen Taschendiebstahls fest, wie das Sicherheitsdepartement Basel-Stadt am Dienstag mitteilte. Nur 5 von ihnen waren Männer, die Mehrheit Frauen. 10 Festgenommene kamen aus Rumänien, 3 aus Bulgarien und je 1 aus Bosnien und Algerien.

Auch die übrigen 20 Festgenommen stammten bis auf eine Ausnahme aus dem Ausland. Erwischt wurden sie vor allem bei Ladendiebstählen und Betrügereien. Nur ein Festgenommener war Schweizer; er wurde wegen Verstosses gegen das Betäubungsmittelgesetz aufgegriffen.

Neue Delikte

Laut dem Departement zeigte sich auch, dass zu den Taschen- und Trickdiebstählen vor Weihnachten neue Delikte hinzugekommen sind, darunter Ladendiebstahl mit hohem Sachwert, Enkeltrick- und Spendenbetrug, Einbrüche, Münzwechsel- oder Entreissdiebstahl. Dies habe die Polizei «ausserordentlich» beschäftigt.

Neu hinzugekommen sei auch das Betteln: 33 Personen, davon 30 aus Rumänien, wurden deswegen gebüsst. Im Weiteren kontrollierten die Fahnder 65 Personen und nahmen sie zu näheren Abklärungen mit.

Die Basler Polizei führt die «Aktion Noël» seit den 1990er-Jahren durch. In den letzten zwei Jahren waren dabei jeweils 27 Personen festgenommen worden.