Interessensvertretung

Basel-Stadt hat seine Lobbystelle in Bundesbern neu besetzt

Der Kanton Basel-Stadt hat seine neu geschaffene Lobbystelle in der Bundesstadt besetzt. Übernommen wird der Posten von der früheren Konsumentinnenforum-Geschäftsführerin Muriel Uebelhart.

Drucken
Teilen
Basel-Stadt hat eine neue Lobbystelle in Bundesbern.

Basel-Stadt hat eine neue Lobbystelle in Bundesbern.

a-z.ch News

Die 36-jährige Baselbieterin tritt die Stelle «Leiterin Interessenvertretung Bundesbern» in der Abteilung Aussenbeziehungen und Standortmarketing per 2. Juli an, wie das Präsidialdepartement am Mittwoch mitteilte. Zusätzlich zu ihrem Arbeitsplatz in Basel wird Uebelhart, die in Bern wohnt, ein Büro in der Bundesstadt beziehen.

Mit der neuen Lobbystelle will die Basler Regierung die Interessensvertretung Basels in Bundesbern stärken und die politischen Kontakt auf nationaler Ebene vertiefen. Für den neuen Posten gingen nach Auskunft des Präsidialdepartements über 50 Bewerbungen ein. Acht kamen in die engere Wahl.

Muriel Uebelhart hat an der Universität Basel Germanistik, Medienwissenschaften und Betriebswirtschaft studiert und zum Thema Crossmedia-Werbestrategien promoviert. Von 2009 bis 2011 leitete sie das Konsumentinnen-Forum kf. Zuvor war sie einige Jahre im Eidgenössischen Finanzdepartement tätig gewesen. Damit verfüge sie über gute Kenntnisse der Bundesverwaltung, heisst es im Communiqué.