Muba

Die «Bricklive» Legomesse wird eingestellt – kein Stein bleibt auf dem anderen

Die Tage der Muba sind gezählt. So betont die MCH Group mehr denn je die neuen Ideen rund um die Mustermesse. Besonders hervorgehoben: «Bricklive». Eine Messe, die sich ganz dem bunten Lego-Universum widmete.

Drucken
Teilen
Die Legomesse Bricklive war vor allem bei den Kleinen beliebt.

Die Legomesse Bricklive war vor allem bei den Kleinen beliebt.

zvg

Dass es mit der Muba bergab geht, zeichnete sich schon länger ab. Umso mehr betonten die Verantwortlichen bei der MCH Group die neuen Ideen rund um die in die Jahre gekommene Mustermesse. Besonders hervorgehoben wurde dabei vor allem die «Bricklive». Eine Messe, die sich ganz dem bunten Lego-Universum widmete. Fünf Millionen Steine wurden vergangenes Jahr mit Lastwagen in die Halle 1 gekarrt.

Unzählige Themenwelten lockten junge und jung gebliebene Fans. Die «Bricklive», welche parallel zur Muba stattfand und separat Eintritt kostete, war ein Hoffnungsschimmer für die Verantwortlichen und wurde entsprechend verkauft: «Die Basler ‹Bricklive› 2018 war ein Erfolg. Man darf gespannt sein auf die nächste Ausgabe», hiess es denn auch vergangenen Frühling.

Ob diese je stattfinden wird, ist aber mehr als unklar. Fakt ist: Die letzte Ausgabe der Muba, die am Freitag in einer Woche startet, wird ohne die Millionen von bunten Steinchen stattfinden. Die «Bricklive» taucht im Programm der Muba-Derniere nicht auf.

Pfannenfertige Messe aus England

Bei der Messe Schweiz hat sich die Begeisterung ziemlich abgekühlt: «Wir haben mehr erwartet. Die ‹Bricklive› hat sich nicht so entwickelt wie erhofft», sagt Peter Jörg von der MCH Group. Besucherzahlen will die Messe keine nennen, weil diese mit jenen der Muba verrechnet wurden. Was bisher kaum bekannt war: Die «Bricklive» war eine Art Franchise-Messe. Der Lizenzinhaber, eine Firma in England, lieferte ein pfannenfertiges Konzept, inklusive Brand, Steine und Künstler. Die MCH Group übernahm dann die Umsetzung und Durchführung.

Allerdings ist die «Bricklive» in England anders konzipiert. Die Messe ist kürzer und wurde meist während Schulferien angesetzt. Zuletzt fand Anfang Jahr eine «Bricklive» in Monaco statt. Weitere Daten sind noch nicht bekannt.

Auch eine Rückkehr nach Basel ist nicht ausgeschlossen. Die MCH Group hat «Bricklive» ein Angebot gemacht, dass sich diese als Gastmesse einmieten kann. «Wir waren auf Bescheid. Momentan herrscht aber Funkstille», sagt Jörg.