Cocktail

Ein Schneesturm im Sommer

Philipp Kiefer ist Chef de Bar im Werk 8 im Basler Gundeldingerfeld. Jede Woche stellt er einen anderen Cocktail samt Rezept vor.

Philipp Kiefer
Drucken
Teilen

Kenneth Nars

Der Gin-Hype hat längst den Zenit überschritten. Täglich landen aber immer noch neue Versionen in den Verkaufsregalen. Wen wundert’s? Die Herstellung ist relativ simpel, da Gin aus Agrar-Alkohol besteht, versetzt mit Botanicals.

Und welche Spirituose wird der nächste «Gin»? Eine Möglichkeit wäre ein Südamerikaner, der Pisco. An den Schweizer Bars findet sich eine zunehmend breitere Palette des aromatischen Traubenbrands. Der Pisco Sour, der mit frischem Eiweiss zubereitet wird, war allerdings lange Zeit der einzige Grund für das Barpersonal, diese Flasche in die Hand zu nehmen. Dabei eignet sich der sehr vielseitige Pisco auch hervorragend, um Cocktails zu mixen, und ist pur getrunken ein Genuss.

Die Hauptproduzenten des Traubendestillats sind Peru und Chile. Lange Zeit galt der peruanische Pisco als qualitativ besser, da – anders als beim Nachbarn – strenge Produktionsvorschriften eingehalten werden mussten. Mittlerweile ist aber auch in Chile die Herstellung gesetzlich geregelt. Den Ruf des chilenischen Pisco aufpoliert hat ein altes Dokument, das 2016 auftauchte. Es soll belegen, dass die Chilenen den Begriff Pisco als erste verwendet haben. Ob dem tatsächlich so ist, bezweifle ich. Fakt ist, dass das Dokument der peruanischen Pisco-Welt einen Tritt in den Magen verpasste und der Streit in eine nächste Phase ging. Als Barkeeper ist es mir aber so ziemlich schnurz, wer recht behält. Ich erfreue mich lieber an den Neuzugängen im Verkaufsladen.

Dass man nebst dem Pisco Sour viele weitere gute Cocktails mixen kann, zeigt uns Norbu Tsering, Barkeeper im «Werk 8». Für seinen Cocktail «Nevasca», zu Deutsch Schneesturm, hat er den Pisco mit Kaffirlimettenblättern parfümiert, die dem Traubenbrand eine exotische Note verleihen. Und Sauerrahm gibt dem Drink eine cremig-schaumige Konsistenz. Den «Schneesturm» gibt’s ab sofort im «Werk 8», und er ist trotz seines Namens ein herrlich frischer Sommerdrink. Wohl bekomms!

Rezept für den Nevasca:

6 cl Kaffirlimetten-Pisco (Blätter einen Tag in Pisco einlegen)

1 cl Roter Williams Humbel

2 cl Limettensaft

2 cl Zuckersirup

2 cl Sauerrahm

Alle Zutaten in einem Shaker kräftig schütteln und in einer Cocktailschale ohne Eis servieren.