Kultur

Jubiläums-Bildrausch-Filmfest in Basel abgesagt

Die Jubiläumsausgabe des Bildrausch-Filmfests in Basel kann wegen des Veranstaltungsverbots als Folge der Coronavirus-Pandemie nicht stattfinden. Das Festival hätte vom 2. bis 7. Juni zum zehnten Mal stattfinden sollen.

Drucken
Teilen
Das Basler Filmfest Bildrausch ist ein (noch) kleines Festival, das während vier Tagen etwa 3000 Eintritte verzeichnet. Der intime Rahmen sorgt für enge Tuchfühlung zwischen Publikum und Künstlern - dieses Jahr beispielsweise mit der Hollywood-Legende Paul Schrader ("Taxi Driver").

Das Basler Filmfest Bildrausch ist ein (noch) kleines Festival, das während vier Tagen etwa 3000 Eintritte verzeichnet. Der intime Rahmen sorgt für enge Tuchfühlung zwischen Publikum und Künstlern - dieses Jahr beispielsweise mit der Hollywood-Legende Paul Schrader ("Taxi Driver").

Pressebild

Die Veranstalter haben nach eigenen Angaben bis zuletzt gehofft, das Filmfest in den Kinos am und auf dem Basler Theaterplatz doch noch durchführen zu können. Seit dem Bundesratsbeschluss vom vergangenen Donnerstag sei aber klar, dass im Juni eine Rückkehr zur Normalität im Kulturbetrieb nicht möglich sei, schreiben sie in einer Mitteilung vom Dienstag.

Vor zwei Wochen erst hatte die Regierung den Festivalmachern einen Beitrag von 125'000 Franken aus dem Swisslos-Fonds zugesprochen. Was mit diesem Beitrag nun geschieht, war am Dienstag nicht in Erfahrung zu bringen. Das Basler Präsidialdepartement hatte aber angekündigt, dass Kulturschaffende und -veranstalter, deren Aktionen wegen den Pandemiemassnahmen ausfallen, bereits zugesagte Staatsbeiträge nicht zurückerstatten müssen.