Neues Präsidium
Dieser Privatbanker soll den Abwärtstrend der Basler FDP stoppen

Johannes Barth wurde am Montagabend wie erwartet zum neuen Präsidenten der Basler FDP gewählt.

Jonas Hoskyn
Drucken
Teilen
«Klar Schiff» – die beiden Vize Elias Schäfer, Eva Biland und der neue FDP-Präsident Johannes Barth.

«Klar Schiff» – die beiden Vize Elias Schäfer, Eva Biland und der neue FDP-Präsident Johannes Barth.

zVg

Die Basler FDP hat ihr neues Präsidium gewählt. Wie erwartet heisst der neue Präsident Johannes Barth. Der Jurist und Privatbanker war der einzige Kandidat für die Nachfolge des abtretenden Luca Urgese. Als Vize wurden Eva Biland, die das Gesundheitszentrum Riehen leitet, und Elias Schäfer, Unternehmer im Bereich Digitalisierung und Stadtentwicklung, gewählt. Auch diese Wahlen waren erwartet worden. Die drei hatte die Findungskommission der Partei vorgeschlagen.

Das Bemerkenswerte: Keiner aus dem neuen Präsidium sitzt im Grossen Rat. Das Führungstrio steht vor der schwierigen Aufgabe, den Abwärtstrend der vergangenen Jahre zu stoppen. 2015 hatte die FDP ihren Nationalratssitz an die Schwesterpartei LDP verloren. Vergangenes Jahr auch noch den Regierungssitz von Baschi Dürr. Und im Basler Parlament stellt der Freisinn mittlerweile die kleine Fraktion mit nur noch sieben Mitgliedern, so wenige wie noch nie.

Aktuelle Nachrichten