Altersentlastung für Lehrpersonen wird gestrichen

Der Baselbieter Landrat hat am Donnerstag die altersbedingte Unterrichtsentlastung für Lehrpersonen aufgehoben. Die Sparmassnahme soll bei Kanton und Gemeinden zu Einsparungen von rund 3,5 Millionen Franken führen.

Drucken
Teilen
Schulklasse

Schulklasse

Keystone

Der Landrat verabschiedete die Änderung des Personaldekrets mit 49 gegen 26 Stimmen bei 2 Enthaltungen. Gegen die Sparmassnahmen stimmten Mitglieder von SP, Grünen, EVP, G-U und GLP. Die Änderung tritt auf das Schuljahr 2017/18 in Kraft.

Bislang können Lehrpersonen nach vollendetem 55. Altersjahr eine Unterrichtsentlastung beantragen. Bei unveränderter Jahresarbeitszeit übernahmen sie dann andere Aufgaben. Im 2015 stellten gemäss Bildungsdirektion 64 Prozent der infrage kommenden Lehrpersonen einen Antrag auf Unterrichtsentlastung.

Von den eingesparten rund 3,5 Millionen Franken fliesst indes künftig rund eine Million in den sogenannten Schulpool zurück. Daraus sollen Aufgaben wie Teamarbeit, Schulentwicklung und Schulverwaltung sowie Eltern- und Schülerberatung finanziert werden, die Unterrichts-entlastete Lehrpersonen ausgeführt haben.