Konkurs
Arbeiter liessen Werkzeug des konkursiten Arbeitgebers verschwinden

Der frühere Geschäftsführer einer konkursiten Baufirma in Pratteln und ein Mitarbeiter haben ein Verfahren am Hals: Nach Konkurseröffnung schafften Arbeiter Baumaterial und Werkzeug beiseite und versteckten es auf einem Bauernhof im Laufental.

Drucken
Teilen
Mehrere Lastwagen waren nötig, um das Material und die Werkzeuge abzutransportieren. (zvg Staatsanwaltschaft BL)

Mehrere Lastwagen waren nötig, um das Material und die Werkzeuge abzutransportieren. (zvg Staatsanwaltschaft BL)

Ende Oktober 2012 erhielt das Konkursamt Liestal mehrere Hinweise aus der Bevölkerung, dass ehemalige Mitarbeiter eines konkursiten Bauunternehmens in Pratteln wenige Tage nach Konkurseröffnung Baustellenmaterial und Werkzeuge an einen geheimen Ort schaffen würden.

Daraufhin durchsuchte die Staatsanwaltschaft in enger Zusammenarbeit mit dem Konkursamt Liestal und mit Unterstützung der Kantonspolizei Baselland einen Bauernhof im Bezirk Laufen – und wurde fündig: Unter Baustellenplanen fanden die Beamten diverses Baustellenmaterial und zahlreiche Werkzeuge im Wert von mehreren hunderttausend Franken.

Obschon die Täter mit viel Mühe das Logo der Baufirma von den Werkzeugen abgekratzt hatten, blieb das Firmenlogo an vielen Stellen noch lesbar. Das Konkursamt Liestal liess noch gleichentags sämtliche Gegenstände unter polizeilicher Aufsicht abtransportieren, um sie der konkursamtlichen Verwertung zuzuführen. Für den Abtransport waren mehrere Lastwagen erforderlich. Der Verwertungserlös wird den Gläubigern der konkursiten Baufirma zugute kommen.

Es besteht der Verdacht, dass versucht wurde, Vermögenswerte der Baufirma aus dem Konkurs herauszuhalten und somit die Konkursgläubiger zu schädigen. Die Staatsanwaltschaft eröffnete nach ersten Abklärungen ein Strafverfahren gegen den früheren Geschäftsführer der Baufirma und einen weiteren Mitarbeiter wegen betrügerischen Konkurses. Wer den Auftrag für den Abtransport gegeben hat, ist Gegenstand der Ermittlungen. Das Strafverfahren ist noch hängig.

Aktuelle Nachrichten