A2

Baselbieter Polizei zieht zwei «Rennfahrer» aus dem Verkehr

Mit über 60 Stundenkilometer zu viel waren zwei Raser auf der Autobahn A2 unterwegs und wurden geblitzt. Nun haben die beiden ausländischen Rennfahrer ein Verfahren am Hals und sind den Führerausweis los.

Drucken
Teilen
Radarfalle blitzte im Baselbiet zwei Raser (Symbolbild).

Radarfalle blitzte im Baselbiet zwei Raser (Symbolbild).

Keystone

Der erste Raser wurde bereits am 29. August geblitzt, wie die Kantonspolizei am Donnerstag mitteilt. Der Mann, der mit luxemburgischen Kennzeichen unterwegs war, raste bei Tenniken mit 178 km/h in die Radarfalle, erlaubt waren 120.

Der Zweite erwischte es zwei Tage später bei Augst. Der Deutsche war mit 165 km/h statt der erlaubten 100 unterwegs.

Beider Raser wurden von der Polizei bei der Staatsanwaltschaft angezeigt. Ihnen drohen nun eine happige Busse, ein Strafverfahren und ein Fahrverbot für die Schweiz. (rsn)