Allschwil

Patrick Dill wird Verwalter

Mit Patrick Dill besetzt die Gemeinde Allschwil den Posten des Verwalters wieder, der nach internen Konflikten seit einigen Monaten vakant ist.

Drucken
Teilen
Patrick Dill.

Patrick Dill.

zvg

Die Geschäftsleitung der Gemeinde Allschwil ist wieder komplett. Dies teilte sie gestern mit. Mit Patrick Dill fand der Gemeinderat in Allschwil selber einen neuen Gemeindeverwalter. Er tritt seine Stelle am 1. April an. Bis dahin überbrückt weiterhin Albert Schnyder als interimistischer Leiter der Gemeindeverwaltung.

«Grosser Gewinn für Gemeinde»

Dill, der auch Bandleader von Pat’s Big Band ist, studierte erst an der Musikakademie Basel. Nach diesem Abschluss machte der heute 53-jährige Familienvater das Lizenziat in Wirtschaftswissenschaften an der Universität Basel und absolvierte verschiedene Weiterbildungen im Finanz- und Managementbereich. Nach Beendigung des Studiums stieg er in die Versicherungsbranche ein, wo er international und bei verschiedenen Firmen auf Führungs- und Managementebene arbeitete. «Als unternehmerisch denkende Persönlichkeit mit grosser Sozialkompetenz fühlt sich Patrick Dill sowohl
in operativen wie strategischen Fragestellungen zu Hause und ist für die Gemeinde Allschwil ein grosser Gewinn», schreibt die Gemeinde in der gestrigen Mitteilung über ihren künftigen Verwalter.

Dills Vorgänger Dieter Pfister verliess seinen Posten als Leiter der Allschwiler Gemeindeverwaltung Ende September. Seinen Rücktritt hatte er im vergangenen Juni erklärt, nachdem heftiger Kritik an seiner Amtsführung laut wurde (bz berichtete). Angestellte berichteten damals von Angst unter den Mitarbeitern und von fragwürdigen Entlassungen. Gemeinderäte sprachen von zurückbehaltenen Informationen und politischer Einflussnahme. Später veröffentlichte die Gemeinde eine Stellungnahme, in der es hiess, die betroffenen Gemeinderäte würden ihre Aussagen wieder zurückziehen.

Pfister war mit dem Ziel angetreten, die Gemeindeverwaltung einer Verwaltungsreform zu unterziehen. Sein Rücktritt wurde im Juni in einer Mitteilung unter anderem damit erklärt, «dass massgebende Stellen und Personen diesen Weg nicht zusammen mit ihm gehen wollen». Die Reform wird nun ohne ihn umgesetzt. Gemäss Gemeinderat soll in deren Rahmen die bisherige Departementsstruktur durch ein Geschäftsführermodell mit Ressortzuteilung ersetzt und die Zahl der Hauptabteilungen von sieben auf fünf reduziert werden.

Zwei weitere Stellen besetzt

Neben der Stelle des Gemeindeverwalters konnten zwei weitere vakante Posten in der Geschäftsleitung der Gemeinde Allschwil besetzt werden. Sandra Dettwiler wird am 1. August die Hauptabteilungsleitung Bildung-Erziehung-Kultur übernehmen. Die 48-Jährige wohnt in Basel, wo sie seit 1996 in verschiedenen Funktionen beim Kanton tätig ist. Seit 2009 leitet sie dort
die Abteilung Jugend- und Familienangebote im Erziehungsdepartement und ist Geschäftsleitungsmitglied des Bereichs Jugend, Familie und Sport.

Auch per 1. August eintreten wird Adrian Landmesser als Leiter der Hauptabteilung Bau-Raumplanung-Umwelt. Er ist 48 Jahre alt und lebt in Saanen BE, wo der diplomierte Bauingenieur, Techniker und Bauverwalter als Abteilungsleiter Baupolizei, Raumplanung und Infrastrukturen tätig ist. (jug)