Abstimmung

Eindeutig: Keine einzige Gemeinde sagt Ja zu Ecopop

Ein Blick auf die Resultate der eidgenössischen Abstimmungen zeigt auch auf Gemeindeebene ein eindeutiges Bild.

Matthias Zehnder
Drucken
Teilen
Klares Votum: Die Region sagt dreimal Nein (Themenbild).

Klares Votum: Die Region sagt dreimal Nein (Themenbild).

Keystone

Der Kanton Baselland lehnt mit 26 Prozent Ja zu 74 Prozent Nein die Ecopop-Initiative ab. Ein Blick auf die Gemeinderesultate zeigt: Keine einzige Gemeinde im Kanton hat die Initiative angenommen. Die höchsten Ja-Anteile erzielen die Ecopop-Initianten in den Gemeinden Bretzwil mit 47 Prozent Ja-Stimmen, Liesberg mit 43 Prozent, Liedertswil mit 42 Prozent, Roggenburg mit 42 Prozent und Nenzlingen mit 40 Prozent. Am deutlichsten abgelehnt wird die Ecopop-Initiative in den Gemeinden Arlesheim mit 83 Prozent Nein-Stimmen, Seltisberg mit 81 Prozent, Lauwil mit 80 Prozent, Biel-Benken und Oberwil mit je 79 Prozent. Tendenziell sind die Nein-Stimmen-Anteile in den städtischen Gemeinden wie Laufen und Liestal und den Gemeinden rund um Basel höher. Das ist deshalb bemerkenswert, als die Zustimmung zur Ecopop-Initiative nicht mit der Ausländerquote korreliert.

Im Kanton Basel-Stadt sind die Ergebnisse noch etwas deutlicher: Der Kanton schmettert die Ecopop-Initiative mit 76 Prozent Nein-Stimmen ab. Am höchsten ist der Nein-Stimmen-Anteil in der Gemeinde Bettingen mit 79 Prozent, am tiefsten in Riehen mit 75 Prozent.

Gold-Fans in Roggenburg

Bei der Goldinitiative sieht das Bild ähnlich aus: Keine einzige Gemeinde im ganzen Kanton Baselland nimmt die Vorlage an. Die höchste Zustimmung erzielt die Initiative in den Gemeinden Roggenburg, Wahlen, Liesberg, Langenbruck und Hersberg, wo die Ja-Stimmen-Anteile über 35 Prozent betragen. Besonders hoch ist der Anteil der Gold-Fans in Roggenburg, wo die Initiative einen Ja-Anteil von 47 Prozent erzielte.
Der Kanton Basel-Stadt lehnt die Gold-Initiative mit 79 Prozent Nein-Stimmen ab. Am deutlichsten ist das Resultat in Bettingen mit 80 Prozent Nein-Stimmen, in Riehen stimmen 77 Prozent gegen die Initiative.

19 Gemeinden stimmen Ja

Anders sieht es bei der Initiative zur Abschaffung der Pauschalbesteuerung aus: 19 Gemeinden im Landkanton nehmen die Initiative an. Am höchsten ist der Ja-Stimmen-Anteil in Kilchberg mit 61 Prozent, in Roggenburg mit 57 Prozent, in Birsfelden und Läufelfingen mit je 55 Prozent sowie in Langenbruck mit 53 Prozent. Am deutlichsten abgelehnt wird die Initiative in Pfeffingen mit einem Nein-Stimmen-Anteil von 67 Prozent, in Diepflingen mit 65 Prozent, in Känerkinden und Biel-Benken mit je 64 Prozent und in Bottmingen mit 63 Prozent Nein-Stimmen-Anteil.

Der Kanton Basel-Stadt lehnt die Pauschalbesteuerungsinitiative mit 55 Prozent Nein-Stimmen ab. Am deutlichsten ist das Resultat in der Gemeinde Bettingen mit 64 Prozent Nein-Stimmen, in Riehen stimmen 54 Prozent gegen die Initiative.