Öffentlicher Verkehr
Freie Mandate Im Verwaltungsrat der Basler Verkehrsbetriebe

Sowohl Kurt Altermatt als auch Sibylle Oser werden nach Ende der aktuellen Amtsperiode nicht mehr zur Wiederwahl antreten. Die Mandate werden öffentlich ausgeschrieben.

Elodie Kolb
Drucken
Teilen
Auf Ende der aktuellen Amtsperiode werden zwei Mandate im Verwaltungsrat der BVB frei.

Auf Ende der aktuellen Amtsperiode werden zwei Mandate im Verwaltungsrat der BVB frei.

Symbolbild: Kenneth Nars

Per Ende des laufenden Jahres endet die aktuelle Amtsperiode des Verwaltungsrats der Basler Verkehrsbetriebe (BVB). Kurt Altermatt und Sibylle Oser, die beide Vertreter des Basler Regierungsrats waren, treten nicht zur Wiederwahl an. Dies kommunizierte die BVB am Donnerstag.

Altermatt sei seit 2014 Mitglied des Verwaltungsrates und habe mit seinem «grossen Fachwissen und seiner beruflichen Erfahrung massgeblich zur Entwicklung der BVB beigetragen», wird Verwaltungsratspräsidentin Yvonne Hunkeler in der Mitteilung zitiert. 2017 leitete er den Verwaltungsrat interimistisch, seit Januar 2018 ist er Vizepräsident.

Seit 2018 ist auch Sibylle Oser Teil des Verwaltungsrats. Oser «hat mit ihrem ausgewiesenen ÖV-Wissen und ihrem grossen Netzwerk einen bedeutenden Beitrag für die zukünftige Ausrichtung der BVB geleistet», so Hunkeler.

Die Verwaltungsratspräsidentin bedanke sich bei beiden für ihre Arbeit. Die Mandate werden laut Mitteilung öffentlich ausgeschrieben.

Aktuelle Nachrichten