Die schönsten Leserbilder des Monats März

In dieser Galerie finden Sie die schönsten Leserbilder aus dem März 2021. Klicken Sie sich durch – oder schicken Sie uns Ihre eigenen Impressionen.

Merken
Drucken
Teilen
Die Abendsonne leuchtet und erzeugt die friedliche Stimmung vor Sonnenuntergang.
Abendstimmung bei den Moränenhügeln
Die Wiesenblumen geniessen den Sonnenuntergang.
Kurz vor der blauen Stunde auf Alp Farnhubel.
Pünktlich zur Osterzeit ist dieses wunderschöne Osternest bereit. Aufgenommen in Meggen.
Wenn man derzeit in der freien Natur spazieren geht, duftet es mitunter sehr intensiv. Der Bärlauch wächst gerne in grossen Familien und breitet sich üppig an schattigen, feuchten Plätzen im Wald und in der Nähe von Bächen aus. Aktuell schön zu sehen und zu riechen entlang der alten Lorze.
Mit Zwiebelschalen gibts immer wieder sehr schöne Ostereier.
Augen zu und durch: Das wird schon gut gehen.
Frühlingsstimmung am Vierwaldstättersee.
Herrliches Frühlingswetter am Sempachersee.
Das Wauwiler Moos ist in Bodennebel gehüllt.
Die allererste Blume in unserem Garten (Anemone blanda). Mit ihrer blauen und Violetten Farbe strahlt sie wunderschön in der Frühlings-Sonne.
Ein Zaunkönig.
Eine hübsche Blume im Kernwald.
Die geschenkte Stunde strahlt golden.
Gesehen im Naturlehrgebiet Buchwald in Ettiswil: Lerchensporn in Vollblüte.
Jetzt blüht er wieder, der streng geschützte Seidelbast. Und zwar hier im Mooswald in Beckenried.
Die Ringeltaube macht sich für den Abflug bereit.
Weiherlandschaft Ostergau bei Willisau.
Der Vollmond geht auf.
Mondaufgang am Quai in Buochs.
Phänomenaler Sonnenaufgang.
Auch einen Tag nach dem Vollmond präsentiert sich der Mond von seiner schönsten Seite.
Im Schleudergang unterwegs.
Wilde Osterglocken im Abendlicht.
Dieses traumhafte Bilderbuchwetter verschönerte heute den Berg Hahnen und die Brunni-Bergbahn trägt das Nötige dazu bei.
Morgenstimmung nach kalter Nacht. Wenn die Luft kälter ist als das Wasser, entsteht stimmungsvoller Seerauch.
Er ist doch schon unterwegs.
Morgendämmerung.
Buschwindröschen im weichen Frühlingslicht.
Der Vollmond verabschiedet sich über dem Glaubenberg.
«Auf ein Glied Sammlung» – Alpendohlen warten darauf , bis der nächste Tourist ihnen etwas zu fressen gibt.
So ein Kaminfeger auf dem Dach positioniert muss ganz viel Glück bringen.
Frühlings-Farbenpracht.
Pünktlich auf Ostern erfreuen uns die leuchtenden Forsythien.
Sonnenaufgang am Sonntagmorgen im Hafen Buochs.
Ein Wiedehopf besucht den Garten einer Leserin.
Etwas Frühling vor verschneiter Rigi.
Eine niedliche Wasserschildkröten-Familie begeistert die Spaziergänger am Aawasseregg in Buochs.
Herrliche Frühlingsstimmung am Steinibühlweiher.
Sonnenaufgang vom Bürgenstock aus gesehen.
Die Wasserträgerin holt Wasser am Teich. Für die Aufzucht der Bienen ist Wasser wichtig.
Diese Katze geniesst das schöne Wetter.
Guter Morgen – schöner Morgen.
Hier hat es auch genügend Nahrung für zwei oder für mehrere Distelfinken.
Abendrot am Zugersee.
«Diamantige» Abendstimmung.
See- und Bergsicht vom Pilatus.
Traumhafter Sonnenaufgang im Wauwilermoos.
Ein schmucker C-Falter geniesst die wärmende Frühlingssonne.
Die Küchenschelle im Garten blüht.
Zielstrebig steuert die Biene auf die wunderschönen Tulpen zu.
Sonnenaufgang über Rain zwischen Baum und Baukran
Der Kirchturm von Cham mit dem goldig farbenen Zugersee.
Leberblümchen in der Morgensonne
Es Chörbli voll Glück. «Drei unserer jungen Ferkel posieren fürs Foto. Danach gings gleich wieder zur Mama-Sau zurück, denn junge Schweinchen lieben die Nestwärme und wollten stündlich Milch trinken», schreibt Priska Ziswiler-Heller.
Ein Ort der Ruhe und Stille findet man auf dem Rita-Weg in Luzern, der Neugierige zum Turm und dem Rita-Chäppeli führt.
Zuerst sich richtig strecken und dann den schönen Tag geniessen.
Wolkenverhangener Sonnenuntergang am See.
Der Frühling kann nicht mehr weit weg sein!
Die faszinierenden Wolkenformationen setzen den Pilatus schön in Szene.
Auf den Tannen gibt es für die Distelfinken genügend Nahrung.
Das Storchenpaar in Sempach ist wieder am Brüten. Ende April soll es Nachwuchs geben
Dem Schnee geht es an den Kragen. Letzte Schneereste oberhalb Buochs auf dem Bürgenberg bei Hüslen.
Die Raumstation ISS über Luzern.
Zwei die sich offenbar mögen. Aufgenommen am Rotsee.
Die Heimat von diesem Leberblümlein ist das rumänische Siebenbürgen.
War hier ein Künstler am Werk, Abendstimmung in Egolzwil!.
Welch ein Panorama - welch eine Fernsicht: Blick vom Bonistock Richtung Erzegg und Balmeregghorn.
Eine Mauereidechse.
Die Älpler brauchen noch schön Geduld!
Bienen tragen wesentlich dazu bei, dass das Bestäuben der Pflanzen stattfindet.
Die goldene Stunde kurz nach dem Sonnenaufgang oder kurz vor dem Sonnenuntergang macht ihrem Namen alle Ehre.
Sonnenaufgang beim Spielplatz Ennetbürgen.
Ein ungleiches Paar belauert sich gegenseitig.
Schnee-Schloss Schwendi beim Skilift Schwendi. «MEG-HA» und Archie können kommen.
Mit den Soldaten so in den Frühling zu schweben, für viele vorstellbar.
Vom Schiff «Sirrus» aus auf dem Vierwaldstättersee von Gersau in Richtung Buochs.
Bachidyille im Aspentobel.
Frühlingserwachen in Gelb, Grün und Blau...
Beim Golfplatz Hildisrieden, mit Gormund.
Und wer beobachtet hier wen?
Zur Zeit kommen viele Vogelkundige wegen diesen Kiebitze ins Moos.
Schlechtwetterprojekt gestern: Ein Schirmchen einer Pusteblume, dahinter ein paar Ostereier, die sich in den Tröpfchen spiegeln.
Afrikanische Savanne mit Kilimajaro, oder doch «nur» Reussspitz mit Lorze, Stanserhorn und Pilatus?
Sonnenuntergang beim Mauensee.
Der Pilatus in schwarz-weiss.
Frühlingserwachen.
Der Weg ist und bleibt das Ziel, aufgenommen auf dem Höhenweg in Meggen.
Winterliche Stimmung im Ägerital zum Frühlingsanfang.
Winterstimmung auf dem Zugerberg.
«Unser Barbet Mädel Dala Dawasi vom Seilihus ist 1 Jahr alt.»
Über Nacht hat es etwas Schnee gegeben.
Frühlingsanfang mit viel Winter.
Festlich herausgeputzte Fichten am Josefstag, auf dem Buttenberg.
Oft gesehen und immer wieder spektakulär.
Akrobatische Meisterleistung beim Nektarsammeln.
Der Rotmilan segelt durch die kalte Bise.
Mystische Morgenstimmung auf der Rengg/LU im Entlebuch.
Das Buschwindröschen eigentlich eine gesellige Frühlingsblume, aber zum Frühlingsanfang kann man sich ja auch als Single selbstbewusst in Szene setzen.
Wiesel, zufällig beim Spazieren gesehen.
Auf der Lauer nach einem kleinen Snack.
Eisiger Morgen im Wauwilermoos, die Tümpel waren gefroren!
Während in Siebeneich die Matten grünen, zeigt sich das Stanserhorn im Winterkleid.
Abendstimmung mit Blick auf die verschneite Rigi
Wolkenspiegelung in einer Regenpfütze.
Die Sonne wie ein Diamant über dem Niederbauenstock.
Der Wintergeist macht immer noch den Winterschlaf und geniesst die Märzensonne.
Die Rigi im weissen Kleid.
Umringt vom Märzenschnee picken die Stare - noch im Winterkleid - eifrig nach Körnern.
Und los geht das Freibad.
Vorabendlicher Blick auf die Königin der Berge.
Diesem kuscheligen Bernhardiner fehlte gestern vielleicht sogar die nötige Aufmerksamkeit in der verwaisten Stadt Luzern.
Da scheint sich etwas anzubahnen...
Während der Zugfahrt.
Die Ente geniesst die letzten Sonnenstrahlen!
Winterwunderland Napfbergland.
Zuckermärz.
Frühling auf Eis.
Der frisch verschneite Zugerberg und die Rigi spiegeln sich in einer Pfütze.
Napfblick.
... und plötzlich ist wieder Winter.
Wintereinbruch in Unterägeri.
Schnee wie im tiefen Winter.
Angesichts dieses uralten Baumes (angeblich über 100 Jahre alt) kommt man sich so unglaublich klein vor.
Viele Wolken über dem Sempachersee
Noch ganz jung sind diese Schlüsselblumen.
Ein Blaukehlchen
Die Insel Schwanau im Lauerzersee nach dem erneuten Wintereinbruch.
Auch Babette ist «vom Winde verweht».
Die Barbet-Hündin «Gros Smilla» beim Sturm Luis im Napfbergland.
Frühlingsstimmung am Ägerisee.
Über Nacht hat es geschneit und die Landschaft in eine zauberhafte Winterlandschaft verwandelt.
Der Wetterdrachen vom Wissberg fliegt über die Spannörter und kündigt den Wetterwechsel an.
Gestern war die Königin der Berge für unsere Leserin hinter Gitter.
Aprikosenblüten in der Frühlingssonne.
Langsam kommen die Wintervorräte wieder zum Vorschein.
«Das kündigt sich eine Schlechtwetterfront an», schreibt unser Leser zu diesem mystischen Bild.
Fast wie am Meer: Stürmisches Wetter am Zugersee.
Sturm Luis fegt über den Zugersee hinweg.
Es war windig genug, um den Kite hervorzuholen.
Stürmischer See.
Sturm über dem Sempachersee.
Kaum auf der Welt, gibt es viel zu Entdecken und Ostern ist ja auch nicht mehr weit.
Dank den nicht erwarteten Sonnenstrahlen verbreiten die Krokusse eine frühlingshafte Stimmung.
Nochmals das schöne Wetter geniessen bevor es umschlägt.
Vor dem Sturm gabs noch einen wunderschönen Sonnenaufgang.
Herrliches Frühlingswetter am Vierwaldstättersee bevor die nächste Sturmfront kommt.
Die Ruhe vor dem nächsten Sturm zeigt sich traumhaft schön.
Perfekt wie sich diese formschöne Triste in die Landschaft einfügt.
Der Frühling grüsst den Winter.
Frühlingserwachen im Wauwilermoos!
Der Übergang zwischen blauer Stunde und beginnendem Sonnenaufgang kreiert eine faszinierende Lichtstimmung von dunkler Düsternheit, die durch das an- und aufbrechende Morgenlicht gebrochen wird.
Kommt er oder kommt er nicht
Blühendes Weidenkätzchen.
Sonnenuntergang um 18.08 Uhr in Gelfingen.
Eine Skitour ist gerade in dieser schwierigen Zeit Balsam für die Psyche. Die Berge geben viel zurück. Aufstieg zum Träsemerenhöreli 2136m.
Die Störche trotzen dem Sturm.
Ruhe vor dem Sturm. Am Ägerisee mit Blick auf die Urneralpen.
Ruhe pur und einfach nur wunderschön ist hier die Fernsicht beim Gränzentürli hoch über Meggen.
St. Ottilienkapelle, ein Kraftort in Buttisholz.
Nilgänse kurz vor der Kopulation. Da die Nilgans gebietsfremd ist und sich aggressiv gegenüber anderen Vogelarten benimmt, wird die Ausbreitung der Nilgans gar nicht gerne gesehen.
Krokus wecken Vorfreude auf den Frühling.
Abenddämmerung Unter Altstadt Zug.
Ein herrlicher Wintertag auf Melchsee-Frutt.
Wunderbare Morgenstimmung am Soppensee.
Esel – des Wanderschäfer's Ernst Vogel – beim Hof Gauchsrüti – in Ruswil.
Frühlings Erwachen: Das Leberblümchen guckt durch den Blätterteppich des Vorjahres.
Mystische Morgenstimmung am Tutensee.
Der Graureiher (auch Fischreiher) zeigt sich stolz auf einer hohen Tanne.
Wann hat man man sonst die Gelegenheit einem Luchs so nahe zu sein ausser im erlebnisreichen Tierpark Goldau.
Kunst am See in Zug.
Dieser Baumstrunk gleicht einer Stadt mit Wolkenkratzern.
Ob es wirklich sinnvoll ist, die Buchfinken im Wald zu füttern?
Wanderschafherde von Ernst Vogel.
Wanderschafherde , von Ernst Vogel. Bild: Urs Amrein.
Die zwei friedlichen «Lastenträger» des Wanderschäfers Ernst Vogel.
Seine leuchtende Farbe hat sein Versteck verraten.
Eine Kombination die mich zum Schmunzeln brachte.
«Ewig schön», dies ist die deutsche Übersetzung des lateinischen Namens vom Gänseblümchen.
Eine Möve in Seenot, Rettung folgt...
Die Luzerner Polizei, dein Freund und Helfer auch für die Möve.
Was für ein wunderschönes lauschiges Plätzli.
Abendstimmung über dem Sempachersee.
Diesmal war die Ente schneller.
Wunderschöne Frühlingsboten.
Es ist nicht das Matterhorn. Es ist der Titlis-Ostpfeiler.
Abendrot am Zugersee.
Die ersten Frühlingsboten im Wald.
Der Distelfink zeigt sich wieder und sucht einen geeigneten Nistplatz.
Zwei Märzenbecher verbunden fürs ganze Leben.
Kurzes Posieren auf dem Weg zum Weiher.
Frühlingsboten auf dem Buttenberg.
Vermutlich sind sie etwas überrascht wegen der vielen Besucher nach wochenlanger Ruhe. Aufgenommen im Tierpark Goldau.
Dieses Hermelin ist immer noch im Winterkleid. Ich konnte es schon mehrmals auf dem Feld beobachten als es jagte. Die ersten vier Versuche es zu fotografieren misslangen. Schlussendlich hat es dann doch geklappt und ich konnte dank meiner Tarnung nahe genug rankommen, um dieses Bild zu machen.
Sonnen- und Wolkenspiele über dem Pilatus.
Spektakuläre Abendstimmung in Kerns.
Abendrot Richtung Honegg.
Wunder der Natur.
Mystische Morgenstimmung bei der Weiherlandschaft Ostergau.
Morgenrot am Ägerisee mit Fronalpstock im Hintergrund.
Dieser Zitronenfalter ist schon sehr früh geschlüpft.
Zeichnung am Himmel in Luzern.
Auge in Auge mit diesem wunderschönen Bartgeier. Aufgenommen in Tierpark Goldau.
Ein hauchdünner Hochnebelschleier erzeugte diesen tollen Lichteffekt beim kleinen Spannort.
Entspannung pur: Einen Früh-Frühlingstag auf dem Schiff geniessen auf dem Urnersee
Ein Bruchteil der über 1000-köpfigen Herde des Wanderschäfers Ernst Vogel - oben auf dem Homberg - mit den schneebedeckten Zentralschweizer Bergen im Hintergrund . Noch bis am 15. März darf dieser Wanderhirte über die Wiesen der Zentralschweizer Bauern ziehen. Dann muss er sich wieder nach Schwarzenberg, wo er zu Hause ist , zurückziehen, bevor er im Sommer mit seinen Schafen ins Urnerland zieht.
Morgenstimmung über dem Vierwaldstättersee
Schneeglöggli am Sonnenhang
Buschwindröschen
Morgenstimmung über dem Vierwaldstättersee
Mal schauen was es da oben zu entdecken gibt.
Taunasses Moospflänzchen
Einfach nur schön, was uns der Frühling jedes Jahr immer wieder zeigt. So auch im Naturschutzgebiet Haasenried/Torfmoos.
Spaziergang am Buochser Quai.
Sinnbild zum meteorologischen Frühlingsanfang: wärmende Sonnenstrahlen treffen auf gefrorenes Schilf.
Meteorologischer Frühlingsanfang mit Raureif im und Nebelschwaden über dem Gras und am Horizont zeichnen sich pastellzarten Farben des erwachenden Tages
Es ist Frühling.
Noch hat es etwas Nebel über der Naturlandschaft. Herrlicher Blick auf die Rigi und den Pilatus.
In der kalten Nacht hat sich Raureif gebildet, sogar am Spinnennetz.
Sagenhaft schöne Aussicht von Lungern Schönbüel Richtung Brienzersee.
Ein ganz schön kalter Morgen im Ostergau.