Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Damit die Schiffe wieder problemlos fahren können: Die SGV lässt Material vom Seegrund absaugen

Auf einer Fläche von rund 15'000 Quadratmetern werden Sedimente vom Grund des Vierwaldstättersees abgesaugt. So wird auf der schwimmenden Plattform gearbeitet.
Damit die Kursschiffe wieder sicher die Werftstege zwischen dem Inseli und dem Seekag Seeverlad anfahren können, lässt die Schifffahrtsgesellschaft des Vierwaldstättersees (SGV) den Seegrund im Werftgelände absaugen. (Bild: Nadia Schärli, Luzern, 9. September 2019)

Damit die Kursschiffe wieder sicher die Werftstege zwischen dem Inseli und dem Seekag Seeverlad anfahren können, lässt die Schifffahrtsgesellschaft des Vierwaldstättersees (SGV) den Seegrund im Werftgelände absaugen. (Bild: Nadia Schärli, Luzern, 9. September 2019)

Ein Nauen mit rund 18 Tonnen Schlamm. (Bild: Nadia Schärli, Luzern, 9. September 2019)

Ein Nauen mit rund 18 Tonnen Schlamm. (Bild: Nadia Schärli, Luzern, 9. September 2019)

Ein schwimmender Saugbagger zwischen den Stegen der SGV. (Bild: Nadia Schärli, Luzern, 9. September 2019)

Ein schwimmender Saugbagger zwischen den Stegen der SGV. (Bild: Nadia Schärli, Luzern, 9. September 2019)

Die schwimmende Plattform mit einem Nauen im Vordergrund. (Bild: Nadia Schärli, Luzern, 9. September 2019)

Die schwimmende Plattform mit einem Nauen im Vordergrund. (Bild: Nadia Schärli, Luzern, 9. September 2019)

Kurt Morgan, Geschäftsführer der Kibag Bodenrecycling, klettert auf die Silos auf der Plattform. (Bild: Nadia Schärli, Luzern, 9. September 2019)

Kurt Morgan, Geschäftsführer der Kibag Bodenrecycling, klettert auf die Silos auf der Plattform. (Bild: Nadia Schärli, Luzern, 9. September 2019)

Das Fachpersonal arbeitet mit Hochdruck auf der Plattform. (Bild: Nadia Schärli, Luzern, 9. September 2019)

Das Fachpersonal arbeitet mit Hochdruck auf der Plattform. (Bild: Nadia Schärli, Luzern, 9. September 2019)

Ein Ausschnitt von der zahllosen Wasserleitungen auf der Plattform. (Bild: Nadia Schärli, Luzern, 9. September 2019)

Ein Ausschnitt von der zahllosen Wasserleitungen auf der Plattform. (Bild: Nadia Schärli, Luzern, 9. September 2019)

Eine Wasserfontäne auf der Plattform. (Bild: Nadia Schärli, Luzern, 9. September 2019)

Eine Wasserfontäne auf der Plattform. (Bild: Nadia Schärli, Luzern, 9. September 2019)

Der Schlamm wird zu Platten gepresst und entwässert. (Bild: Nadia Schärli, Luzern, 9. September 2019)

Der Schlamm wird zu Platten gepresst und entwässert. (Bild: Nadia Schärli, Luzern, 9. September 2019)

Das Material vom Seegrund wird zuerst mit einem groben Sieb getrennt. (Bild: Nadia Schärli, Luzern, 9. September 2019)

Das Material vom Seegrund wird zuerst mit einem groben Sieb getrennt. (Bild: Nadia Schärli, Luzern, 9. September 2019)

Ein Mitarbeiter zeigt die gröberen Restbestände, die vom Sieb aufgehalten werden. (Bild: Nadia Schärli, Luzern, 9. September 2019)

Ein Mitarbeiter zeigt die gröberen Restbestände, die vom Sieb aufgehalten werden. (Bild: Nadia Schärli, Luzern, 9. September 2019)

Die Plattform vom Inseli aus. (Bild: Nadia Schärli, Luzern, 9. September 2019)

Die Plattform vom Inseli aus. (Bild: Nadia Schärli, Luzern, 9. September 2019)

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.