Frankreich feiert Nationalfeiertag –  Was ist hier falsch? 

Frankreich hat am Samstag den Jahrestag der Revolution von 1789 begangen. Wie üblich mit einer grossen Militärparade. Für einmal aber unter unüblichen Landesfarben.

Drucken
Teilen
Farbenfrohe Panne am französischen Nationalfeiertag: Einer der Kampfjets hatte rote  statt blaue Farbe geladen. Anstelle der erwarteten Tricolore entstand so ein rot-blau-weiß-roter Streifen am Pariser Himmel. (Bild: AP Photo/Francois Mori)
Frankreichs Präsident Emmanuel Macron (links) kommt wohl gegenüber Singapurs Premierminister Lee Hsien Loong in Erklärungsnot. (Bild: AP Photo/Francois Mori)
Die abgesperrte Champs Elysees am Samstagmorgen. Die Behörden erwarten hier am Samstag und zum WM-Final vom Sonntag rund 1 Million Menschen
Präsident Emmanuel Macron mit General Francois Lecointre bei ihrer Ankunft zur Militärparade.  (Bild: Thierry Chesnot/Getty Images)
Eine Einheit der Fremdenlegion zieht am Publikum vorbei. (Bild: Thierry Chesnot/Getty Images)
(Bild: EPA/IAN LANGSDON)
Präsidenten-Gattin Brigitte Macron mit Premierminister Edouard Philippe. (Bild: Thierry Chesnot/Getty Images)
(Bild: EPA/IAN LANGSDON)
Thema der Feierlichkeiten in diesem Jahr war «Waffenbrüderschaft»: Auch spanische Polizisten, belgische Panzer und ein deutsches Militärflugzeug nahmen an der Parade teil. Hier spanische Gendarmen der Kompanie «Valdemoro». (Bild: Keystone/EPA)
(Bild:  EPA/IAN LANGSDON)
General Francois Lecointre (links), Präsident Emmanuel Macron (rechts) und seine Gattin Brigitte Macron verlassen nach der Parade die Tribüne.  (Bild: Thierry Chesnot/Getty Images)
Brigitte Macron posiert auf der Champs Elysees.  (Philippe Wojazer/Pool Photo via AP)
Wagemutige Motorradfahrer vollführen mit ihren Maschinen tollkühne Kunststücke. (AP Photo/Francois Mori)
Leider nicht immer erfolgreich. Zwei Motorradfahrer stiessen auf dem Place de la Concorde zusammen.  EPA/IAN LANGSDON