Rund 4500 Zuschauer, ausgelassene Stimmung und Maskenpflicht beim Freundschaftsspiel Schweiz gegen Kroatien

Die Schweizer Nationalmannschaft hat am Mittwoch, 7. Oktober, seit der Pandemie erstmals wieder vor Zuschauern gespielt. Der Gegner im St.Galler Kybunpark war Vizeweltmeister Kroatien.

Keystone, Freshfocus, Raphel Rohner
Drucken
Teilen
Mario Pasalic erlöste sein Team und erzielte in der 66. Minuten den Führungstreffer zum 1:2. Es war Pasalics erstes Länderspieltor. Dank diesem gewann Kroatien das Freundschaftsspiel.
Sehr zur Freude der Fans: Auch Kroatiens Captain Luka Modric kam noch einige Minuten zum Einsatz.
Auf und davon: Der Schweizer Steven Zuber zieht an Kroatiens Duje Caleta-Car vorbei.
Ein gutes Spiel zeigte auch Natineulign Becir Omeragic.
Kroatiens Mateo Kovacic versucht den Schweizer Djibril Sow zu stoppen.
Mario Gavranovic versucht an Kroatiens Domagoj Vida vorbeizukommen.
Keine Chance für den Schweizer Goalie Jonas Omlin: Kroatiens Josip Brekalo trifft mit links per Volley zum 1:1 Ausgleich für die Kroaten.
Die Partie ist hart umkämpft. Beide Mannschaften schenken sich nichts.
Das Team gratuliert Kollege Gavranovic zum Fühurngstreffer.
Zuvor knapp daneben, in der 30 Minute dann doch im Tor: Mario Gavranovic erzielt für die Schweiz die 1:0-Führung.
Schweiz-Coach Vladimir Petkovic gibt seinen Jungs Anweisungen.
Beide Mannschaften lieferten sich bissige Zweikämpfe: Der Schweizer Edimilson Fernandes hier gegen Kroatiens Mario Melnjak.
Die Startaufstellung des Schweizer Teams.
Zu Beginn des Spiels die Nationalhymne eines jeden Landes.
Rund 4500 Fans haben das Freundschaftsspiel besucht.
Im Stadion mussten die Distanzregeln eingehalten werden.
Ohne Maske kein Zutritt: Während des ganzen Spiels galte eine Maskentragepflicht.
Bevor es losgeht wärmen sich die Spieler ein. Im Hintergrund hängen kroatische Anhänger ihre Landesfahne auf.
Eine Polizeieskorte begleitete die kroatische Nationalmannschaft vom Hotel Einstein Richtung Stadion.