Von Älplermädchen und Butzis 

An der Beckenrieder Älplerchilbi sind Älplermädchen fein herausgeputzt und die Butzi so wild wie kaum anderswo.

Romano Cuonz
Drucken
Teilen
Fein herausgeputzt ziehen die jungen Frauen zur Kirche, begleitet von der Feldmusik und Fahnenschwingern. (Bilder: Romano Cuonz, Beckenried, 10. November 2019)
Auch der Trachtennachwuchs ist beim Einzug dabei.
Dann trifft man sich in der festlich geschmückten Kirche.
Die grobschlächtig wilden Butzi mussten derweil vor der Kirche warten.
Der Alpkäse 2919 für die Geistlichen ist  bereit.
Und die Pfarrkirche wundervoll geschmückt.
Draussen geht es weiter mit den Butzi.
Sie amüsieren Gross und Klein mit so viel Unsinn in so kurzer Zeit, dass man es schier nicht glauben mag.
Dabei treiben sie Schabernack, als hätten sie den Anlass mit der Fasnacht verwechselt.
«Es bitzli stinke muess es...»
Nicht fehlen dürfen bei der Dorfchlag natürlich der «Griänäwoud Sepp» (Sepp Ambauen) und Beat Ryser.
Schliesslich zieht auch das prächtig geschmückte «Säntä Veh» über den Dorfplatz.